1. lokalo24
  2. Kultur

Die Kleinen für die Kälte rüsten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Waldeck-Frankenberg. Minusgrade im zweistelligen Bereich und es wird kaum wrmer. Obwohl der Schritt ins Freie bei klirrender Klte selbst E

Waldeck-Frankenberg. Minusgrade im zweistelligen Bereich und es wird kaum wrmer. Obwohl der Schritt ins Freie bei klirrender Klte selbst Erwachsene berwindung kostet, sollten Eltern mit ihrem Nachwuchs nicht in der warmen Stube hocken bleiben. Bild: MEV

Die Temperaturreize strken das Immunsystem und beugen Erkltungskrankheiten vor. Doch gerade Babys mssen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt besonders geschtzt werden. Darauf weist die Techniker Krankenkasse Hessen anlsslich der derzeitigen Kltewelle hin.

Suglinge haben im Verhltnis zu ihrem Krpervolumen eine viel grere Oberflche als Erwachsene. Das fhrt dazu, dass mehr Wrme nach Auen abgegeben wird, so Nadine Mller. Babys knnen weder Gnsehaut bilden noch vor Klte zittern und khlen deshalb schneller aus.

Folglich ist es wichtig, alle Krperteile des Babys vor dem Gang ins Freie warm einzupacken, am Besten nach dem Zwiebelschalenprinzip. Mller: Die Luftschichten zwischen den einzelnen Kleidungsstcken sorgen dafr, dass die Wrme besonders gut gespeichert wird. Ein Schaffell im Kinderwagen spendet zustzliche Wrme.

Darber hinaus empfiehlt die Krankenkasse, das Gesicht und die Lippen der Kleinen vor jedem Gang nach Drauen mit fetthaltigen Cremes zu schtzen. Wasserhaltige Cremes knnen auf der Haut festfrieren und Erfrierungen nach sich ziehen.

Auch interessant

Kommentare