Kontrollöre und Pfarrer beim Altstadtkulturfest

Korbach. Hardcore Acapella gibt es auf dem 10. Korbacher Altstadt-Kulturfest vom 28. Juni bis 1. Juli zu hren. Zu Gast auf der Fre

Korbach. Hardcore Acapella gibt es auf dem 10. Korbacher Altstadt-Kulturfest vom 28. Juni bis 1. Juli zu hren. Zu Gast auf der Freilichtbhne Korbach sind die U-Bahn Kontrollre in tiefgefrorenen Frauenkleidern. Als Band ohne Instrument drehen die Kontrollre auch unter freiem Himmel richtig auf. Mit einem Sound, der manche Heavy Metal-Formation im Regen stehen lsst, und mit wahnwitziger Spielfreude, als ob die Bhne unter Starkstrom stnde, wollen sie das Publikum begeistern. Die Kontrollre Harald Bannoehr, Oliver Hartstack, Matthias Keller, Sebastian Rajkovic und Filippo Tiberia sind am 28. Juni um 20 Uhr live auf der Freilichtbhne im Schiehagen zu erleben.

Doch, doch: Zwei Pfarrer sind lustig

Ebenfalls ein Highlight des Korbacher Altstadt-Kulturfestes ist der Auftritt des Ersten Allgemeinen Babenhuser Pfarrer-Kabaretts, fr dessen Programm Kopf hoch, Goliath bereits Karten zu haben sind. Hans-Joachim Greifenstein und Claus-Jochem Herrmann sind zwei evangelische Pfarrer, die zusammen Kabarett machen. Scheinbar ist die Kombination Pfarrer und Kabarett etwa genau so interessant wie die Meldung Oma beit Hund.ber 500 Mal stand das Pfarrer-Duo auf kleinen und groen Bhnen, in schnuckeligen Gemeindehusern, ehrwrdigen Kirchen und auf richtigen Kabarett-Bhnen. Wer das Erste Allgemeine Babenhuser Pfarrer-Kabarett live erleben mchte, hat am 1. Juli die Gelegenheit dazu. Die Vorstellung beginnt um 18 Uhr in der Kilianskirche. Karten fr beide Veranstaltungshighlights sind ab sofort im Brgerbro im Rathaus der Stadt Korbach, Stechbahn 1, Telefon 05631/53 232 erhltlich.(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.