1. Korbacher Energiegipfel

+
Windrad. Foto: Archiv

Korbach. Am 18. Januar 2013 findet der "1. Korbacher Energiegipfel" statt, die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Bürgerhaus in Korbach. De

Korbach. Am 18. Januar 2013 findet der "1. Korbacher Energiegipfel" statt, die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Bürgerhaus in Korbach. Der GRÜNEN Landtagsabgeordnete Daniel May möchte dabei eine Debatte um die Umsetzung der Energiewende anstoßen. Bislang fehle der Austausch zwischen den unterschiedlichen Akteuren. "Ziel ist ein Dialog zwischen Vertreterinnen und Vertretern aus dem Bereich der Energiewirtschaft, den Verbänden und der Politik sowie den Bürgerinnen und Bürgern", so May.

Als Gäste vor Ort sind Stefan Schaller (Geschäftsführer der EWF), Angela Dorn (energiepolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion), Jens Deutschendorf (Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Waldeck-Frankenberg), Maik Sommerhage (NABU Hessen), Volker Becker (Bürgermeister der Gemeinde Diemelsee) sowie Holger Schach (Geschäftsführer Regionalmanagement Nordhessen). Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Zu Beginn erwarten wir ein erstes Statement der Referenten, im Anschluss daran bekommt das Publikum die Gelegenheit in die Diskussion einzusteigen. Dazu ist als Diskussionsform die "Open-Fish-Bowl" gewählt. Das heißt, die oben genannten Diskussionsteilnehmer sitzen in einem Innenkreis, bei dem mehrere Plätze frei sind. Diese können von Personen aus dem Publikum zeitweise eingenommmen werden.

Die Energiewende steht dabei im Vordergrund und natürlich die Konflikte aber auch die Chancen, die sich für die Region ergeben. Die Debatte um die erneuerbaren Energien ist im vollen Gange. Der Ausbau der regenerativen Energien gewährleistet die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern und fördert den Klimaschutz. Spätestens seit der Reaktorkatastrophe in Fukushima im Jahre 2011 hat ein Umdenken stattgefunden. "Obwohl Konsens darüber herrscht, dass wir aus der Atomkraft aussteigen wollen, gibt es noch viele Unklarheiten und Streitpunkte. Insbesondere der Ausbau der Windkraft sorgt für Diskussionen in der Bevölkerung", betont Daniel May. Da in diesem Zusammenhang immer nur in Bezug auf einzelne Flächen diskutiert werden, sei es notwendig, den Blick zu erweitern und dabei das Gesamtbild zu betrachten. "Jetzt gerade entsteht der neue Regionalplan und viele Gemeinden wollen mehr Windkraft zulassen. Es wäre wichtig, einen Abwägungsprozess zu starten und dass die Politik ihre Ziele erklärt. Einigkeit herrscht nämlich lediglich darüber, dass wir die klimaschädlichen Energiequellen und die Atomkraft ersetzen wollen. Wenn wir die Energiewende vor Ort umsetzen wollen, geht das aber nur im Gespräch und nicht in der Konfrontation. Diesen Prozess zu beginnen ist ein Ziel dieser Veranstaltung."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.