Kostenfrei Klettern

Region. Unter dem Titel Klettersportregion Sauerland haben engagierte Kletterfreunde in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe neuer Klettergebiete n

Region. Unter dem Titel Klettersportregion Sauerland haben engagierte Kletterfreunde in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe neuer Klettergebiete neu erschlossen. Auch in der Ferienwelt Winterberg. Am 23. September eröffnet des Klettergebiet Steinkuhle in Neuastenberg (NRW).

In dem kleinen Steinbruch unterhalb des Biathlonstadions warten 16 Routen auf Anfänger und fortgeschrittene Kletterer. Die Touren in den Naturkletterpark bewegen sich im Schwierigkeitsgrad 3 bis 6 bei einer Wandhöhe zwischen 12 und 15 Metern und damit im leichten bis mittleren Bereich. 10.000 Euro wurden dort investiert und die Vereine des Ortes leisteten rund 500 ehrenamtlichen Helferstunden.

Das Klettern im Neuastenberger Kletterpark ist kostenfrei und jedem Besucher möglich. Auch wenn sich sich viele Touren im leichten Bereich bewegen, sollten Besucher nur mit professioneller Ausrüstung und entsprechendem Know-how dort klettern. Diverse Organisationen wie der DAV oder die regionale IG Klettern bieten Einführungen an.

Neben dem Meisterstein bei Winterberg-Siedlinghausen und dem Steinschab bei Hallenberg stehen mit dem Kletterpark Neuastenberg nun drei Gebiete im Hochsauerland bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.