Kostenlose Schulung für ehrenamtliche gesetzliche Betreuer und Bevollmächtigte

Waldeck-Frankenberg. Die Betreuungsverein Lebenshilfe Waldeck e.V. und Treffpunkt Korbach e.V. veranstalten auch in diesem Jahr in der Zeit vom 1. Feb

Waldeck-Frankenberg. Die Betreuungsverein Lebenshilfe Waldeck e.V. und Treffpunkt Korbach e.V. veranstalten auch in diesem Jahr in der Zeit vom 1. Februar bis zum 23. März 2012 das Hessische Curriculum zur Schulung ehrenamtlicher gesetzlicher Betreuer.

Diese kostenlose Fortbildungsreihe wird einheitlich in Hessen durchgeführt und endet mit der Übergabe eines Zertifikats an alle Teilnehmer. Sie richtet sich an alle Personen, die an der Übernahme einer ehrenamtlichen gesetzlichen Betreuung interessiert sind oder eine solche Betreuung schon übernommen haben.

Nach acht Abenden bekommen Interessierte eine Grundlage in den Aufgabenbereichen einer ehrenamtlichen rechtlichen Betreuung. Der geplante Ablauf der Fortbildung:

Die Schulungsabende beginnen jeweils um 19 Uhr. Teilweise erfolgt die Veranstaltung in den Räumen der vorgestellten Institutionen.

Anmeldung und weitere Informationen:

Lebenshilfe Waldeck e.V.

Professor Kümmel Str.5, 34497 Korbach

Telefon: 05631/7012

www.lebenshilfe-waldeck.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.