Kreishandwerkerschaft informiert: Kraftstoff minimieren

+

In Zeiten stetig steigender Kraftstoffpreise lädt die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg zu einem Vortrag über die Minimierung von Kraftstoff

In Zeiten stetig steigender Kraftstoffpreise lädt die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg zu einem Vortrag über die Minimierung von Kraftstoffkosten in Handwerksbetrieben ein."Jeder Fahrer kann mit seinem Fahrstil den Kraftstoffverbrauch enorm beeinflussen. Erfahrungen zeigen, dass geschulte Fahrer im Durchschnitt bis zu zehn Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen. Dabei braucht es weder technische Veränderungen am Fahrzeug noch muss auf Fahrkomfort verzichtet werden", erklärt Kreishandwerksmeister Karl-Heinz Göbel.Fahrlehrer Helmut Schmidt werde zeigen, wie man mit einer spritsparenden Fahrweise nicht nur die Umwelt sondern auch den eigenen Geldbeutel schonen könne, so Göbel.Das etwa eineinhalbstündige Seminar "Fahren und Kraftstoffkosten minimieren im Handwerksbetrieb" findet am 1. April im Korbacher Berufsbildungszentrum in der Christian-Paul-Straße statt und beginnt um 17 Uhr. Anmeldungen nimmt die Kreishandwerkerschaft unter Tel. 05631/9535100 entgegen.  Die Teilnahme ist für Innungsmitglieder kostenfrei. Nichtmitglieder zahlen netto 20 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Darum gewinnt Mathias Tretter den Deutschen Kabarettpreis 2017

Der Künstler Mathias Tretter ist mit dem Deutschen Kabarettpreis 2017 geehrt worden. Am Samstagabend nahm der in Leipzig lebende Künstler den mit 6000 Euro dotierten …
Darum gewinnt Mathias Tretter den Deutschen Kabarettpreis 2017

Letzter der „drei Amigos“: Motörhead-Gitarrist „Fast“ Eddie ist tot

Er war der letzte Überlebende der Kultbesetzung. „Fast“ Eddie Clarke nahm mit Motörhead in den 70er und 80er Jahren Alben wie „Ace Of Spades“ auf, die heute als …
Letzter der „drei Amigos“: Motörhead-Gitarrist „Fast“ Eddie ist tot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.