Kulturpreis 2008

Bad Arolsen. Kultur ist ein ursprngliches Bedrfnis aller Menschen. Es gibt keine Gesellschaft, die ohne Kultur in ihren verschieden

Bad Arolsen. Kultur ist ein ursprngliches Bedrfnis aller Menschen. Es gibt keine Gesellschaft, die ohne Kultur in ihren verschiedenen Erscheinungsformen existieren kann, leitet Kreisbeigeordneter Otto Wilke (Bildmitte) eine Rede zum Kulturpreis 2008 ein. Den Hauptpreis (2.500 Euro) erhalten in diesem Jahr die Theatergruppe BAC aus Bad Arolsen sowie die Malerin und Musikerin Rosemarie Landsiedel-Eicken. Den Jugendpreis (1.500 Euro) teilen sich die Foto-AG der Edertalschule Frankenberg sowie die Geschichtskurse von Marion Mller aus der Alten Landesschule Korbach. Das BAC-Theater Bad Arolsen besteht seit 1999 und hat sich in dieser Zeit zu einer der profiliertesten Bhnen der Region entwickelt. Beworben hatte sich die Bhne mit Kinder im KZ, einer Kombination von Theater, Vortrag und Ausstellung, die Anfang des Jahres in Bad Arolsenzu sehen war. Rosemarie Landsiedel-Eicken aus Korbach wurde fr ihr Lebenswerk geehrt. Auergewhnliche Einblicke in die alltgliche Welt habe die Foto-AG der Edertalschule in Frankenberg mit ihren Werken geschaffen.Die Geschichtskurse von Marion Mller an der Alten Landesschule in Korbach, haben die Sensibilitt junger Menschen fr historische Themen und Zusammenhnge besonders geschrft und entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.