Ein Land der Kontraste

Korbach. Vom weißen Staub der Etosha-Pfanne bis zu den mächtigen Dünen in der ältesten Wüste der Welt, von der wilden Küste des Atlantiks bis zu

Korbach. Vom weißen Staub der Etosha-Pfanne bis zu den mächtigen Dünen in der ältesten Wüste der Welt, von der wilden Küste des Atlantiks bis zum Fish River Canyon im Süden: Viel Afrika in einem Land, das ist Namibia – ein Land der Kontraste.

Manfred Delpho gehört zu den erfolgreichsten Fotografen der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen. Neben vielen nationalen und internationalen Auszeichnungen wurde er auch schon zum Naturfotografen des Jahres gewählt. Zusammen mit seiner Ehefrau bereiste er das westafrikanische Land mehrfach, jetzt berichten beide in einer Multimediaschau über die Begegnungen mit wilden Tieren, faszinierenden Landschaften und ungewöhnlichen Menschen. Das Rahmenprogramm gestaltet die Trommelgruppe "Kenkeliba", die nach westafrikanischen Rhythmen singen, tanzen und auf Originalinstrumenten trommeln.

Zu sehen ist die Live-Multimediaschau von Gisela und Manfred Delpho am Mittwoch, 30. November, um 20 Uhr in der Stadthalle Korbach.Karten im Vorverkauf gibt es im Bürgerbüro Korbach im Rathaus, Tel. 05631/53232. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.