Lebende Urzeitrelikte

Edertal-Hemfurth. Am Samstag, 28. Mai laden Ranger Uwe Liehr und Semjon Schmidt zu einem Tag mit lebenden Urzeitrelikten (Wisent und Wildpferd) ein. G

Edertal-Hemfurth. Am Samstag, 28. Mai laden Ranger Uwe Liehr und Semjon Schmidt zu einem Tag mit lebenden Urzeitrelikten (Wisent und Wildpferd) ein. Gemeinsam mit den Teilnehmern begeben sie sich auf die Spuren der Tiere im Wildtierpark. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Eingang des Tierparks bei Edertal-Hemfurth. Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung und Essen/Trinken für die Pause. Die Veranstaltung endet gegen 13 Uhr. Um Anmeldung wird bis zum Freitag, 27. Mai, 12:00 Uhr unter 05621/752490 gebeten.

Wisent: In den 1920er Jahren war der Wisent vom Aussterben bedroht. Der letzte frei lebende Wisent starb am 21. Februar 1921 durch die Kugel eines Wilderers. Alle heute lebenden Wisente stammen von lediglich zwölf Exemplaren ab, die in Zoos und Tiergehegen gehalten wurden. Im WildtierPark Edersee wurde erst vor wenigen Tagen ein Wisentkalb geboren.

Tarpan: Der letzte frei lebende Tarpan wurde 1879 in der Südukraine getötet. Die jungen Tarpan-Fohlen im WildtierPark Edersee sind ca. 4-6 Wochen alt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.