Kanadischer Songwriter

Leonard Cohen schon vor Tagen in Montréal bestattet

+
Leonard Cohen ist bereits bestattet worden.

Montréal/New York - Vor der Haustür von Leonard Cohen in Montréal legen seine Verehrer noch immer Blumen und Karten ab. Aber der Poet, Sänger und Songwriter ist längst auf dem Friedhof der kanadischen Stadt bestattet.

Die „Globe and Mail“ berichtete am Samstag, dass Cohen bereits am Donnerstag beigesetzt worden sei.

Erst in der Nacht zum Freitag gab Cohens Familie den Tod des weltweit geschätzten Musikers und Literaten bei Facebook bekannt. Der gebürtige Kanadier hatte zuletzt in Los Angeles gelebt, wo er offiziellen Angaben nach am Montag im Alter von 82 Jahren starb.

„Es war Leonards Wunsch, nach traditionellen jüdischen Riten neben seinen Eltern, Großeltern und Urgroßeltern bestattet zu werden“, zitierte die Zeitung die jüdische Gemeinde Shaar Hashomayim im Montréaler Stadtteil Westmount.

Cohens Heimatstadt erwägt jetzt, eine der Hauptverkehrsadern von Montréal, den Saint Laurent Boulevard, nach dem Sänger zu benennen und Cohen auch den Platz zu widmen, auf dem jedes Jahr im Sommer Konzerte und andere Veranstaltungen stattfinden.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Maler Karl Otto Götz ist tot

Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Video

Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt

Die Erbverwalter von Prince und das Pantone Color Insititut haben Prince auf eine ganz besondere Weise geehrt. Der Sänger hat seinen eigenen Farbton bekommen. Alle …
Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt
Video

Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Ob sie damit gerechnet hat? Lena Meyer-Landrut hat ihren ersten Online-Store, den „The Lena Shop“ eröffnet. Was dann passiert ist, verrät das Video.
Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.