Die letzten 100 Pins

Waldhessen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die begehrten Lolls-Pins und die dazugehrigen gelben Schlsselbnder beim Kreisanzeiger

Waldhessen. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die begehrten Lolls-Pins und die dazugehrigen gelben Schlsselbnder beim Kreisanzeiger fr 2 Euro zu kaufen. Es sind zwar noch knapp zwei Wochen bis in der Kreisstadt wieder der Schlachtruf des Lullusfestes Attacke! Enner, zwoon, dri Bruder Lolls zu hren ist. Aber die beiden Lolls-Souvenirs, die es lediglich in einer limitierten Auflage gibt, sind bereits jetzt rar.

Von den 1.000 Lolls-Pins gibt es in der Kreisanzeiger-Gestchftsstelle, Klausstrae 31, die letzten 100 Exemplare. Wer eines dieser Anstecker mit den Lullusfest-Symbolen ergattern mchte, sollte sich beeilen. Neben dem bekannten Feuermeisterlogo zieren dieses Jahr drei bunte Luftballons den beliebten Anstecker. Ursprnglich sollte eine Kastanie neben dem Feuermeister zu sehen sein, doch aus grafischen Grnden wurde diese Idee schnell verworfen. Die Luftballons wurden jedoch nicht grundlos gewhlt nach Riesenrad und Autoskooter-Chaise sollen die Ballons auf das Lollsvergngen hinweisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Darum gewinnt Mathias Tretter den Deutschen Kabarettpreis 2017

Der Künstler Mathias Tretter ist mit dem Deutschen Kabarettpreis 2017 geehrt worden. Am Samstagabend nahm der in Leipzig lebende Künstler den mit 6000 Euro dotierten …
Darum gewinnt Mathias Tretter den Deutschen Kabarettpreis 2017

Letzter der „drei Amigos“: Motörhead-Gitarrist „Fast“ Eddie ist tot

Er war der letzte Überlebende der Kultbesetzung. „Fast“ Eddie Clarke nahm mit Motörhead in den 70er und 80er Jahren Alben wie „Ace Of Spades“ auf, die heute als …
Letzter der „drei Amigos“: Motörhead-Gitarrist „Fast“ Eddie ist tot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.