Lieber giftig als teuer?

Region. Verbraucher setzen zwangsläufig auf energieeffiziente Beleuchtung. Das ergab auch die repräsentative Umfrage im Auftrag der Initiative Energ

Region. Verbraucher setzen zwangsläufig auf energieeffiziente Beleuchtung. Das ergab auch die repräsentative Umfrage im Auftrag der Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur.

Nach dem Ende der Glühlampe im September 2012 entscheiden sich 43 Prozent der Befragten für die quecksilberhaltigen Energiesparlampen, die billiger sind als die LED-Leuchten. Die weniger effizienten Halogenlampen wurden gerade einmal von 10 Prozent der Befragten genannt. Allerdings werden LED immer beliebter. Obwohl erst seit vergleichsweise kurzer Zeit als Glühlampenersatz erhältlich, etablieren sie sich bei mehr als einem Drittel in der Verbrauchergunst. So beabsichtigen bereits 36 Prozent der Befragten, in Zukunft hauptsächlich LED-Lampen zu kaufen.

LED sind derzeit die energieeffizientesten Leuchtmittel am Markt. Mit bis zu 15.000 Betriebsstunden brennen sie am längsten im Vergleich zu den anderen Sparlampen. In der Standardfassung E27 sind LED-Lampen bislang als Ersatz für alte Glühlampen mit einer Leistung von bis zu 75 Watt erhältlich.

Die quecksilberhaltigen Energiesparlampen brennen durchschnittlich etwa für 10.000 Betriebsstunden und Halogenlampen werden mit bis zu 2.000 angegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.