Linspher in Flammen

Allendorf. Die Allendorfer und ihre Gäste können sich wieder auf das Fest "Linspher in Flammen" in der Ortsmitte freuen, das erstmals zur

Allendorf. Die Allendorfer und ihre Gäste können sich wieder auf das Fest "Linspher in Flammen" in der Ortsmitte freuen, das erstmals zur 900-Jahr-Feier im Jahr 2007 zusammen mit der Kyffhäuser Kameradschaft ausgerichtet und 2009 aufgrund des großen Erfolges wiederholt wurde. Die beiden befreundeten Vereine machen auch diesmal wieder gemeinsame Sache und legen sogar noch einen drauf: Aus Anlass des 85-jährigen Bestehens der Feuerwehr wird zwei Tage gefeiert.Am 18./19. August heißt es"Linspher in Flammen", und rund um die Linspherbrücke an der Kreuzung Bachstraße/ Riedeselstraße/ Freiherr-von-Rotsmann-Straße/ Mühlenweg wird zünftig gefeiert. Dazu verwandelt die Feuerwehr den Festplatz und den Linspherbach in ein buntes Lichtermeer und führt mehrmals am Samstagabend Wasserspiele vor. Ein lustiger Höhepunkt für jung und alt wird das Entenrennen sein.Für das leibliche Wohl ist mit kühlen Getränken, einem Weinstand  und einer Festküche gesorgt. Zum ersten Mal wird es zum Linspherbachfest Live-Musik geben. Die Tanz- und Partyband "Soulid Act" verspricht ein Stimmungsfeuerwerk.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.