BH in der Luft

Waldeck-Frankenberg. Windform ist das Thema des diesjhrigen Kunstwettbewerbs, das einen Bezug herstellt zu den Erdformen des

Waldeck-Frankenberg. Windform ist das Thema des diesjhrigen Kunstwettbewerbs, das einen Bezug herstellt zu den Erdformen des Geoparks Waldeck-Frankenberg. Vier geologisch und landschaftlich besondere Orte whlte die Kuratorin Reta Reinl zusammen mit den Geologen Norbert Panek, Dr. Sven Bkenschmidt und Dr. Marc Mllenhof fr die Ausstellung der Windobjekte, Installationen und Performances aus.Es wird spannend und eindrucksreich fr Kunstliebhaber, geologisch Interessierte, Outbacker und Fahrradfreaks, wenn am Sonntag, den 17. August, um 11 Uhr, in Gembeck im Windpark Rckenwind die luftige Show erffnet wird, so Reinl. Knstler aus Brasilien, Italien, USA, Serbien, Polen, Tchechien, den Niederlanden, Frankreich und Deutschland werden in Gembeck mit herrlichem Ausblick in das Waldecker Land ihre Arbeiten zeigen. XXL- Sturmwarnung heit ein berdimensionaler BH, den Veronika Denisot aus Frankreich einreichte. Hommage a Vent- die Windharfe, die Installation eines polnischen Architekten und Knstlers wird ihren Klang mit dem Hhenwind verbinden. ber 140 Arbeiten aus 17 Lndern wurden eingereicht, von denen weit ber 100 an vier Ausstellungsorten in Gembeck gezeigt werden.An jedem Ort werden Fhrungen mit Knstlern und Geologen angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.