„Luther up to date“

Bad Arolsen. In der Ev. Stadtkirche ist am Sonntag, 11. November, um 18 Uhr ein Chorkonzert "Luther up to date" mit Chor und Orgelmusik zur

Bad Arolsen. In der Ev. Stadtkirche ist am Sonntag, 11. November, um 18 Uhr ein Chorkonzert "Luther up to date" mit Chor und Orgelmusik zur Reformation aus vier Jahrhunderten zu hören. Mitwirkende sind Anneke Heine aus Lichtenfels an Klavier und Orgel und der Kammerchor Jubilate (Bild) unter Leitung von Jan Knobbe.Das Thema Reformation und Musik wird das Konzert unter dem Motto "Luther up to date” wie ein roter Faden durchziehen. Luthers Texte und Lieder werden dabei auch in modernen Vertonungen erklingen. So stehen Vertonungen von Luther-Liedern von Heinrich Schütz und Johannes Brahms auf dem Programm oder Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach. Texte, die dem reformatorischen Gedanken nahe stehen, werden in romantischen Vertonungen von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Albert Becker sowie in jazzigen Bearbeitungen von Johannes Matthias Michel gesungen. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.