"Maos letzter Tänzer " - Tanzfilm im Museumscafé

Fulda. Am 4. April wird um 20.30 Uhr der Tanzfilm "Maos letzter Tänzer" im Museumscafé gezeigt.Der autobiografische Ballettfilm über den

Fulda.Am 4. April wird um 20.30 Uhr der Tanzfilm "Maos letzter Tänzer" im Museumscafé gezeigt.

Der autobiografische Ballettfilm über den chinesischen Ausnahmetänzer Li Cunxin ist zugleich auch eine Geschichte aus einer Epoche, die noch nicht lange vorbei ist. Li wird mit 11 Jahren aus seinem Heimatdorf an die Pekinger Balettakademie delegiert und tritt von dort aus eine Weltkarriere an. In Houston, Texas, findet er seine große Liebe und heiratet, um nicht nach China zurückzumüssen. Doch so einfach sehen das die Genossen nicht und sie versuchen, in zurückzuholen.

Und dank seines oft an den charismatischen Bruce Lee erinnernden Hauptdarsteller gelingt das auch überzeugend. Besonders die zahlreichen Tanzszenen sind eine Augenweide, aber auch in den dramatischen Szenen weiß Chi Cao zu überzeugen. Der echte Li Cunxin hat inzwischen das Tanzen aufgegeben und lebt mit seiner Frau in Australien: Als Börsenmakler.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.