Mehr Betten für Akutpatienten in der Psychosomatik

Bad Wildungen. Zur Verbesserung der psychosomatischen Akutversorgung hat das Sozialministerium für die MediClin Klinik für Akutpsychosomatik am Hahn

Bad Wildungen. Zur Verbesserung der psychosomatischen Akutversorgung hat das Sozialministerium für die MediClin Klinik für Akutpsychosomatik am Hahnberg weitere 15 vollstationäre Betten und fünf teilstationäre Behandlungsplätze genehmigt. Somit stehen insgesamt 30 voll- und fünf teilstationäre Therapieplätze für die Behandlung psychosomatischer Patienten zur Verfügung. "So können wir vielen Patienten schneller in ihrer Notsituation helfen, einen schnelleren Zugang zu der Behandlung ermöglichen und entsprechend die Wartezeiten verkürzen", sagt Chefarzt Dr. med. Michael Unger.

Als die Klinik vor zwei Jahren eröffnet wurde, waren die 15 vorhandenen Betten schnell belegt. Die Warteliste wurde  immer länger. In Nordhessen ist der Bedarf an akutpsychosomatischer Versorgung deutlich größer als das Angebot. Deshalb wurde beschlossen, die Klinik zu vergrößern.

In der Einrichtung werden schwerpunktmäßig Depressionen, Angststörungen, Traumafolgestörungen, Erschöpfungszustände und chronische Schmerzstörungen behandelt. Mit der Erweiterung der Bettenkapazitäten soll auch das Behandlungsspektrum ausgebaut und spezifiziert werden. So haben die Mitarbeiter der Klinik gemeinsam ein Konzept für eine achtsamkeitsbasierte, kompetenzorientierte Psychotherapie erarbeitet. Ziel des Konzepts ist, dass Patienten lernen, ihre eigenen Gefühle und inneren Prozesse differenzierter wahrzunehmen.

Damit die steigende Zahl der Patienten auch weiterhin optimal versorgt wird, stellt die Klinik mehrere neue Ärzte, Psychologen und Pflegekräfte ein. Die ärztlich-therapeutische Leitung der Klinik übernehmen der Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Reinhold Sievers als Leitender Oberarzt und der Psychologische Psychotherapeut Dirk Strüwing als Leitender Psychologe.

"Um auch die bestmöglichen Voraussetzungen für die Behandlung unserer Patienten und ein optimales Arbeitsumfeld für unsere Mitarbeiter zu gewährleisten, werden wir noch einige Umbaumaßnahmen durchführen", sagt der Kaufmännische Direktor Servet Dag.

So werden in der ersten Etage in "Haus 4" neue Zimmer und Aufenthaltsräume für die Patienten geschaffen. Außerdem wird für die Mitarbeiter eine neue und zentrale Be-handlungs- und Büroeinheit eingerichtet, um eine enge Zusammenarbeit und kurze Wege sicherzustellen. Alle Umbaumaßnahmen sollen bis Ende September abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.