Mehr Geld für Agrar-Nachwuchs

+

Hessen. Lohncheck für Jobstarter: Die IG BAU hat Auszubildende in der hessischen Landwirtschaft einen genauen Blick auf ihre aktuellen Lohnabrechnung

Hessen. Lohncheck für Jobstarter: Die IG BAU hat Auszubildende in der hessischen Landwirtschaft einen genauen Blick auf ihre aktuellen Lohnabrechnungen empfohlen. Der neue Tarifvertrag sehe für die Ausbildungsvergütungen ein Plus von 3 Prozent vor – und zwar schon ab August. "Jeder Azubi sollte genau hinsehen, ob sein Chef die Steigerung auch tatsächlich weitergegeben hat", sagt Hessens IG BAU-Regionalleiter Hannes Rosenbaum. "Konkret muss ein Azubi, der unter 18 Jahre ist, im ersten Lehrjahr mindestens 555 Euro bekommen. Bei Volljährigen sind es 570 Euro."

Im August kommenden Jahres ist eine weitere Steigerung um 2,3 Prozent vorgesehen. Gleichzeitig werden dann die Prämien für gute Prüfungsleistungen erhöht. Hannes Rosenbaum sieht in dem neuen Tarifvertrag ein positives Signal mit Blick auf die Nachwuchswerbung. "Unter dem Strich konnte die IG BAU in den Verhandlungen ein sattes Plus von insgesamt 5,3 Prozent erreichen. Das macht die Ausbildung in der hessischen Landwirtschaft attraktiver. Darüber hinaus müssen die Betriebe aber auch für gute Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen sowie für qualifizierte Aufstiegschancen sorgen," so der IG BAU-Regionalleiter. Nur so hätten die landwirtschaftlichen Betriebe eine Chance im Kampf um die Köpfe. Der drohende Fachkräftemangel erfordere ein Umdenken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.