Mehr Kino für Bad Wildungen

Bad Wildungen. Die in 2011 mit Bürgerinnen und Bürgern formierte Arbeitsgruppe "Der besondere Film" hat für das erste Halbjahr 2012 ein i

Bad Wildungen. Die in 2011 mit Bürgerinnen und Bürgern formierte Arbeitsgruppe "Der besondere Film" hat für das erste Halbjahr 2012 ein interessantes, vielseitiges Programm zu-sammengestellt. Jeweils am letzten Dienstag jeden Monats wird um 19:30 Uhr in der Wandelhalle Reinhardshausen "Der besondere Film" gezeigt.

Die Arbeitsgruppe möchte das Interesse für die anspruchsvolle Filmreihe in der Bevölkerung weiter wecken. Gute Filme gibt es auch in Bad Wildungen zu sehen! Daher wurden gezielt die umliegenden Schulen über das vielseitige Programm informiert. Zusätzlich zu den einzelnen Filmen werden Zielgruppen angeschrieben. Bezüglich des Films "Pina" haben Tanzschulen sowie örtlichen Tanzgruppen Informationsmaterial erhalten.

Im März wird die vom Stadtmarketing und von der Lokalen Agenda 21 koordinierte Arbeitsgruppe über das Programm des zweiten Halbjahrs 2012 beraten. Wer an dem Programm und der Weiterentwicklung der Filmreihe mitwirken möchte, ist herzlich eingeladen. Informationen zu dem nächsten Treffen erhalten Sie im Rathaus von Frau Anke Schäfer, Tel: 701-402.

Das Programm für das erste halbe Jahr 2012

Di. 31. 1., 19.30 Uhr:Pina (Tanzfilm/Dokumentation)

Di. 28. 2., 19.30 Uhr The Tree of Life (Drama)

Di. 27. 3., 19.30 Uhr Taste the Waste (Dokumentation)

Di. 24. 4., 19.30 Uhr Four Lions (Polit-Satire)

Di. 29. 5., 19.30 Uhr HOME eine Hymne auf die Erde (Natur-Doku)

Di. 26. 6., 19.30 Uhr Soul Kitchen (Komödie)

Eintritt: Vollpreis: 6,- €. Ermäßigt (für Bad Wildunger Bürger und Gäste mit Kurkarte): 5,- €

Veranstalter: Stadt Bad Wildungen, in Zusammenarbeit mit Staatsbad Bad Wildungen GmbH und Bähr Filmtheaterbetriebe

Der Januar Film

Di. 31. 1. • 19.30 – 21.30 Uhr, Wandelhalle Reinhardshausen

Pina (Tanzfilm-Dokumentation) • Deutschland, Frankreich, Großbritannien, 2011, 106 Minuten

"Pina" ist ein abendfüllender Tanzfilm mit dem Ensemble des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und der mitreißenden, einzigartigen Kunst seiner großen, im Sommer 2009 verstorbenen Choreographin. PINA ist ein Film für Pina Bausch von Wim Wenders.

Er lädt die Zuschauer ein auf eine sinnliche, bildgewaltige Entdeckungsreise in eine neue Dimension: mitten hinein auf die Bühne des legendären Ensembles und mit den Tänzern hinaus aus dem Theater in die Stadt und das Umland von Wuppertal – den Ort, der 35 Jahre für Pina Bausch Heimat und Zentrum ihres kreativen Schaffens war.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird

Sie wurde Letzte beim ESC 2016. Doch trotzdem machte sie weiter. Doch jetzt sind die Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird.
Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird

Maler Karl Otto Götz ist tot

Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Video

Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt

Die Erbverwalter von Prince und das Pantone Color Insititut haben Prince auf eine ganz besondere Weise geehrt. Der Sänger hat seinen eigenen Farbton bekommen. Alle …
Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt
Video

Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Ob sie damit gerechnet hat? Lena Meyer-Landrut hat ihren ersten Online-Store, den „The Lena Shop“ eröffnet. Was dann passiert ist, verrät das Video.
Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.