Mehr als ein Logo

Qualitt muss her, damit ein Elektro-Betrieb sich mit dem neuen Zeichen schmcken kann.Waldeck-Frankenberg. Der Markenauftritt d

Qualitt muss her, damit ein Elektro-Betrieb sich mit dem neuen Zeichen schmcken kann.

Waldeck-Frankenberg. Der Markenauftritt der deutschen Elektrohandwerke wird nach ber 35 Jahren modernisiert. Knftig stellt die Branche ihren ffentlichen Auftritt Schritt fr Schritt um. Das neue Markenzeichen brgt bei Kunden und Partnern fr qualittsorientierte Dienstleistung.Wir fhren jedoch nicht nur ein neues Logo ein, sondern ein komplett neues Markenkonzept, erklrt dazu Obermeister Jrg Engelhard der Elektro-Innung Waldeck - Frankenberg. Das neue Signet ist nur der uere Rahmen. Die wesentlichen Vernderungen und die Vorteile fr die Kunden ergeben sich aus der dahinter stehenden Konzeption. Der bisherige E-Blitz ist rund 35 Jahre alt und habe hat ber Jahrzehnte hinweg gute Dienste geleistet. Doch die Elektrotechnik von damals und die von heute sind nicht mehr vergleichbar, so Engelhard. Nicht jeder Innungsbetrieb darf automatisch die neue Marke nutzen, sondern muss gewisse Kriterien erfllen. Jeder Innungsbetrieb kann aber den alten E-Blitz so lange weiter verwenden, wie er es fr richtig hlt. Ob das langfristig sinnvoll ist, das muss jeder fr sich entscheiden, so Jrg Engelhard. Mit dem neuen Zeichen soll ein neues Qualittsverstndnis in der ffentlichkeit aufgebaut werden. Es soll fr professionelle Qualitt, Beratungskompetenz, Pnktlichkeit, Sauberkeit, Glaubwrdigkeit stehen.Ein Kriterium muss knftig grundstzlich jeder Betrieb erfllen, der die neue e-Marke nutzen will: Eine mindestens meisterliche Qualifikation. Die Einfhrung der neuen e-Marke wird sich ber einen lngeren Zeitabschnitt erstrecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.