Mehr Notebooks

Waldeck-Frankenberg. Landrat Helmut Eichenlaub will den Medienentwicklungsplan fr das Jahr 2009 und folgende in den nchsten Wochen a

Waldeck-Frankenberg. Landrat Helmut Eichenlaub will den Medienentwicklungsplan fr das Jahr 2009 und folgende in den nchsten Wochen aktualisieren und fortschreiben lassen. Mit der Planung, die einen weiteren Ausbau der PC-Systeme an allen Schulen vorsieht, wird sich der Kreistag zu befassen haben. Die Ausstattung an unseren Schulen mit ber 4.000 PC-Systemen und den entsprechenden Peripheriegerten kann sich sehen lassen, findet Eichenlaub. Alle Schulformen seien mglichst gleichmig bedacht worden. Inzwischen komme es aber darauf an, ltere Systeme durch moderne Technik zu ersetzen sowie das pdagogische Netzwerk LANIS in weiteren Schulen einzufhren. 18 Schulen besitzen bereits dieses System, das den Lehrern eine mglichst einfache Bedienung von PC-Infrastrukturen ermglichen soll. Fr den Landrat steht auer Frage, dass an den Schulen verstrkt auf den flexiblen Einsatz von Notebooks gesetzt werden soll. Fr die Zukunft werden einfach zu be-dienende Medienwagen mit Notebook, Beamer, Video, DVD und Audio im Schulalltag eine wichtige Rolle spielen. Um die Medienkompetenz in den Schulen noch weiter zu steigern, bieten auerdem die heimischen Medienzentren laufend Fortbildungsveranstaltungen fr Lehrkrfte an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.