Mögliche Flugziele ab Kassel: Mallorca, Malaga, Antalya, Korfu, Gran Canaria und Varna

Kassel. Die Germania Fluggesellschaft mbH (eine deutsche Linien- und Charterfluggesellschaft mit Sitz in Berlin) hat sich nach intensiven Gesprächen

Kassel. Die Germania Fluggesellschaft mbH (eine deutsche Linien- und Charterfluggesellschaft mit Sitz in Berlin) hat sich nach intensiven Gesprächen mit der Flughafen GmbH Kassel bereit erklärt, bereits jetzt einen provisorischen Flugplan für zahlreiche weitere Ferienziel ab Kassel-Calden auf dem Markt zu positionieren. Dieses vorläufige Flugangebot stößt bei den Reiseveranstaltern und Reisebüros auf sehr positives Feedback, so dass tägliche Flüge ab Juni 2013 geplant sind.

Geplant ist verschiedene Destinationen im Mittelmeerraum ab Kassel-Calden im nächsten Jahr anzufliegen. Möglich wären Mallorca (PMI), Malaga (AGP), Antalya (AYT), Korfu (CFU), Las Palmas/Gran Canaria (LPA) und Varna/Bulgarien (VAR). Germania setzt auf diesen Flüge die bewährten Typen Boeing 737-700 und Airbus A-319 ein. Bis Ende September 2012 soll das endgültige Flugangebot durch die Fluggesellschaft Germania festgelegt und veröffentlicht werden.

Die Flughafen GmbH Kassel begrüßt diese Entwicklung sehr und sieht damit erneut bestätigt, dass die Nachfrage im Markt vorhanden ist. Der Ausbau des zukünftigen Verkehrsflughafens Kassel befindet sich im Zeitplan, so dass dieser im April 2013 in Betrieb gehen wird. "Wir freuen uns, dass wir unsere Versprechen halten und stetig neue Vertriebserfolge bekannt geben können. Dies bestätigt unsere Planungen und treibt uns weiter an den Ausbau des zukünftigen Verkehrsflughafens Kassel termingerecht abzuschließen" so Flughafen-Geschäftsführer Jörg Ries.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.