Museumskoffer

Herzhausen. Teile des Nationalparks Kellerwald-Edersee sind im Juni dieses Jahres zum Unesco-Weltnaturerbe geadelt worden. Aus diesem Anlass stellen K

Herzhausen. Teile des Nationalparks Kellerwald-Edersee sind im Juni dieses Jahres zum Unesco-Weltnaturerbe geadelt worden. Aus diesem Anlass stellen Kunststudenten der Universität Paderborn ihre Museumskoffer bis zum 26. November unter dem Titel  "Museumskoffer - Der Kellerwald und das Erbe der UNESCO" im Nationalparkzentrum Kellerwald aus.Zu sehen sind etwa zwanzig Koffer, die den Kellerwald sowohl kunst- und kulturgeschichtlich als auch biologisch und ökonomisch betrachten und zugleich für Fragestellungen zu Umwelt- und Naturschutz sensibilisieren wollen.Die Ausstellung ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem im Fach Kunst angesiedelten Lehr- und Forschungsbereich der World Heritage Education von Prof. Dr. Jutta Ströter-Bender und Jutta Seuring, der Sachgebietsleiterin für Kommunikation, Bildung und Naturerleben im Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.