Musik-Event der Spitzenklasse

Ufhausen. Vom 19. bis 22. August 2011 veranstaltete das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Ufhausen das 5. Festival der Musik und feierte sein 80-j

Ufhausen. Vom 19. bis 22. August 2011 veranstaltete das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Ufhausen das 5. Festival der Musik und feierte sein 80-jähriges Vereinsjubiläum. Im Mittelpunkt der vier Festtage stand die große internationale Musikshow am Samstagabend.

Im Eiterfelder Ortsteil Ufhausen war Mitte August richtig was los. Bereits zum fünften Mal war das Musikcorps Ufhausen Ausrichter des Festivals der Musik, bei dem rund 400 Musiker aus vier Nationen zu Gast waren. Feierlich eröffnet wurde das Festwochenende am Freitag, 19. August 2011, mit einer Flaggenparade am Sportgelände in Ufhausen, bei der die Hymnen der teilnehmenden Nationen vorgetragen wurden. Bernhard Wiegand (1. Vorsitzender) und Gerhard Hohmann (musikalischer Leiter und Stabführer) begrüßten die weit angereisten Orchester aus der Schweiz, den Niederlanden und Polen. Im Anschluss daran sorgte ein "musikalisches Feuerwerk", bestehend aus unterschiedlichen musikalischen Beiträgen, für gute Laune im Festzelt.

Ebenso abwechslungsreich und stimmungsvoll war das Programm am Samstag, 20. August 2011, das nachmittags mit einer Straßenparade durch die Ortsmitte begann und abends am Sportgelände mit der großen internationalen Musikshow den Höhepunkt erreichte. Zur Einstimmung vor der eigentlichen Show wurden vom Musikzug Eiterfeld & Arzell, dem MusikCorps Tann/Rhön und der Brassband Musikgesellschaft Ufhusen (CH) Konzerte und Showeinlagen dargeboten. Dann war es für die Musiker aus Ufhausen nach vielen langen Tagen der Vorbereitung und Organisation endlich soweit, als sich der Vorhang des großen Eingangstores für sie öffnete: "Herzlich Willkommen auf eurer eigenen Party!", so begrüßte der aus Oldenburg angereiste Moderator Björn Gehrmann das Musikcorps, das die internationale Musikshow mit seiner Choreographie vor zahlreichen Zuschauern und bei wunderbarem Wetter eröffnete.

Nicht weniger unterhaltsam waren die Auftritte der eingeladenen Orchester, die auf hohem musikalischem Niveau ihre ideenreichen Showprogramme präsentierten. Das Show- und Blasorchester Zespolu Szkol Zeglugi aus Polen begeisterte das Publikum mit bekannten Dixieland- Märschen und Ohrwürmern zum Mitklatschen und Mitsingen. Eine besondere emotionale Atmosphäre schaffte die "Combined Brass and Pipe Band", eine Formation der Drum & Pipe Band Targe of Gordon und des MusikCorps Tann/Rhön. Flotte Märsche spielte die "show and brass band" Alsfeld und die jungen Musiker des Berliner Fanfarenzuges hatten während ihrer Darbietung mit Regenschirmen und Boxhandschuhen ausgerüstet einige Überraschungen parat. Das Marsch- und Drillkontingent des Spielmannszuges Oberlichtenau zeichnet sich aus durch seine Exaktheit. Mit ihrer Musikshow "The world is not enough – Die James Bond-Show!" beeindruckten die Musiker mit Drehungen und Schrittfolgen in Perfektion und den dazu gespielten James Bond Melodien. Wer genau aufpasste, erkannte in der Formation sogar ein Martiniglas oder eine Pistole. Eine Meisterleistung war schließlich auch der Auftritt der Showband M.E.T.R.O. aus dem niederländischen Scheveningen. Unter dem Motto "das Meer" waren unter anderem die Filmmusik aus Disney’s Arielle sowie der bekannte Hit "Somewhere beyond the sea" zu hören. Dass Musik verbindet, sah man beim Showfinale. Alle Akteure marschierten noch einmal auf und  intonierten gemeinsam auf der Showfläche, bevor ein großes Feuerwerk den Sommernachtshimmel über dem Festplatz erleuchtete. Während der After-Show-Party mit DJ Macheletti wurde bekannt gegeben, welche Band zum Publikumsliebling gewählt wurde. Ganz vorne lag das polnische Show- und Blasorchester Zespolu Szkol Zeglugi, gefolgt vom Marsch- und Drillkontingent Oberlichtenau und der Showband M.E.T.R.O..

Der Gottesdienst im Festzelt am Sonntag, 21. August 2011, wurde mit feierlicher Musik begleitet durch die Brassband Musikgesellschaft Ufhusen. Die Orchester, die in den benachbarten Orten übernachteten, gestalteten den musikalischen Frühschoppen, bevor sie ihre Heimreise antraten. Viele Gäste kamen zum Festplatz, um bei Kaffee und Kuchen und Unterhaltungsmusik vom Musikverein Steinau/Steinhaus und dem Musikverein Wölf einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen. Das gelungene Fest endete mit dem Bockbierabend am Montag, 22. August 2011, für gute Stimmung und Tanzlaune sorgte die Trachtenkapelle Großentaft.

Mit der Organisation und Durchführung des "5. Festivals der Musik" wird sich das Musikcorps jedoch für dieses Jahr noch nicht verabschieden, denn die nächsten Auftritte stehen bereits bevor. Am 3. Oktober wird das Musikcorps als Vertreter des Landes Hessen in Bonn die zentralen Feierlichkeiten der Bundesregierung gestalten und in der heimischen Region am Erntedank und Heimatfest in Bebra sowie am Lullusfestumzug in Bad Hersfeld teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.