Musik und Glaskunst im Gewölbekeller

Diemelstadt-Rhoden. Der Ort könnte kaum besser gewählt sein – in der ehemaligen "Haus-Kapelle" des Schlosses in Rhoden bereiten sich der

Diemelstadt-Rhoden. Der Ort könnte kaum besser gewählt sein – in der ehemaligen "Haus-Kapelle" des Schlosses in Rhoden bereiten sich derzeit Olaf Pyras und Marcel Quappen auf ein außergewöhnliches Konzert vor. Außergewöhnlich, weil die Instrumente, die sie zum Klingen bringen, aus Glas sind. Die beiden Musiker, von Haus aus eigentlich Schlagzeuger, spielen dann auf dem Glasglockenspiel und dem Glarophon.

Entstanden sind die wohl einzigartigen Instrumente in der Glashütte von Rolf Wiemers in Clausthal-Zellerfeld. Auf der Suche nach geeigneten Musikern für seine Instrumente wurde er letztlich bei Olaf  Pyras fündig. Olaf Pyras studierte Musik und Kunst in Kassel sowie Schlagzeug bei Stephan Froleyks in Münster und unterrichtet derzeit am Institut für Musik der Universität Kassel und der Hochschule für Musik in Detmold.

2011 hatten der Percussionist Olay Pyras und sein Student Marcel Quappen Weltpremiere mit der Glasmusik. Seitdem touren sie durch Kirchen und begeistern mit ausgefallenem Klang. "Wir spielen keine gängige, sondern völlig neue Musik", erklärt Pyras. Auch selbstkomponierte Stücke sind dabei. Die beiden Musiker haben bei ihrer "Glas Klang Tour" bereits zahlreiche Musikfreunde mit ihren außergewöhnlichen Instrumenten begeistert, zuletzt unter anderem anlässlich des Presseempfangs der documenta 12 in Kassel. Speziell die erstaunlich warmen und satten Töne des Glarophons erinnern fast ein wenig an die Auftritte der Blue-Man-Group. Ein Klangerlebnis, dass sich nicht entgehen lassen sollte.

Bei der Suche nach einem geeigneten Probenraum für die Glas-Klang-Konzerte, mit denen die zwei Musiker grad durch die Lande touren, ist Rolf Wiemers, der im Warburger Ortsteil Menne wohnt, auf das derzeit leerstehende Schloss Rhoden gestoßen. Dank der Vermittlung durch die Stadt Diemelstadt und der Genehmigung durch die Waldeckische Domanialverwaltung wird seit Oktober die ehemalige Kapelle im Gewölbekeller als Probenraum genutzt. Die beiden Musiker waren schon bei ihrem ersten Besuch im Schloss begeistert von den Räumlichkeiten im "Gewölbekeller" und der sich dort bietenden Akustik.

Am Samstag, 24. November, geben dieMusiker ein Konzert im Gewölbekeller. Konzertbeginn ist um 19:00 Uhr. Im Anschluss an das Konzert wird zu einem kleinen Umtrunk in der historischen "Gesindeküche" geladen, bei dem auch die Künstler für Fragen zur Verfügung stehen. Parallel präsentiert Rolf Wiemers in seiner Ausstellung ausgefallene "Glaskunst".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird

Sie wurde Letzte beim ESC 2016. Doch trotzdem machte sie weiter. Doch jetzt sind die Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird.
Fans fassungslos: Jamie-Lee hat eine Mitteilung, die alles verändern wird

Maler Karl Otto Götz ist tot

Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Video

Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt

Die Erbverwalter von Prince und das Pantone Color Insititut haben Prince auf eine ganz besondere Weise geehrt. Der Sänger hat seinen eigenen Farbton bekommen. Alle …
Kein Witz! Sänger Prince wird mit eigenem Farbton geehrt
Video

Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Ob sie damit gerechnet hat? Lena Meyer-Landrut hat ihren ersten Online-Store, den „The Lena Shop“ eröffnet. Was dann passiert ist, verrät das Video.
Darum können die Fans bei „The Lena Shop“ gerade nichts kaufen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.