Musik mit Sinn

Kiwanis Vorsitzender Eckhard Eitzenhfer erffnete das Konzert des Johann-Strau-Orchesters.Foto: MoniacFrankenberg. Beschwingt

Kiwanis Vorsitzender Eckhard Eitzenhfer erffnete das Konzert des Johann-Strau-Orchesters.Foto: Moniac

Frankenberg. Beschwingt und mitreiend spielte das Frankfurter Johann-Strau-Orchester ein Neujahrskonzert mit ville Musike aus dem alten Berlin und moderneren Stcken. Ein glanzvoller Abend, der zuwege gebracht wurde vom Club der Kiwanis International Ederbergland. Die Kiwanis haben die Tradition in Frankenberg eingefhrt, ihre Neujahrskonzerte als Spendenbchse fr Frderung und Hilfe fr Kinder zu nutzen: 20 Kindern werden so schne Tage im CircusZappzarapp ermglicht. Hervorragend mitgestaltet wurde das Konzertprogramm von der Metropol-Theater-Sngerin Carry Sass. Ihr treffsicherer Gesang und ihre Darstellung waren lebendig und ausdrucksstark. Das Orchester war in hervorragender Spiellaune und brachte die gut 600 Konzertbesucher in Hochstimmung. Eine besonderes Erlebnis an diesem gelungenen Abend war das Xylophonspiel von Rafael Lukjanik.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.