Nach dem Urlaub kommt der Stress

Hessen. Eben lag man noch eingecremt am Strand, jetzt sitzt man schon wieder am Schreibtisch im Büro und hackt auf die Tastatur im ewig gleichen Trot

Hessen. Eben lag man noch eingecremt am Strand, jetzt sitzt man schon wieder am Schreibtisch im Büro und hackt auf die Tastatur im ewig gleichen Trott. Im Nachhinein war der Urlaub immer zu kurz, man hat sich nicht so erholt, wie man es vorhatte. Dass die Hessen nach einem Urlaub schnell wieder reif für die Insel sind, bestätigte auch ein Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK): Demnach nehmen sich nur vier von zehn Befragten aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland nach der Reise bewusst einige Tage zu Hause Zeit, bevor sie sich wieder in den Alltagstrubel stürzen. Damit man nach der Auszeit nicht gleich wieder urlaubsreif ist, empfiehlt die TK, nach dem Urlaub keinen Kaltstart hinzulegen. Es ist besser, man nimmt sich noch ein, zwei Tage Zeit und bummelt langsam in den Alltag hinein, als sich sofort – womöglich direkt vom Flughafen aus – in die Arbeit zu stürzen. Wenn es einem gelingt, seine positive Wahrnehmung der Umgebung und der Menschen vom Urlaubsort in den Alltag mitzunehmen, kann auch im gewohnten Umfeld ein gewisses Urlaubsfeeling aufkommen. Am besten man tut mal so, als ob man den Heimatort als aufgeschlossener Tourist wahrnimmt. Und plötzlich stellt man fest: Auch hier gibt es schöne Landschaften und freundliche Menschen. Manchmal tragen auch schon kleine kulinarische Leckereien, die einem den Urlaub versüßt haben, zu einem Mini-Urlaubsgefühl bei. Bei einem ofenfrischen Croissant und einem duftenden Cappuccino im Bistro an der Ecke in Urlaubsfotos oder einem Reiseführer zu stöbern, kann dabei helfen, sich auch im Alltagstrubel bewusst eine Auszeit zu gönnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.