Nationalparkfest zum Welterbetag

Edertal/Frankenau. Das Nationalparkfest am Fischhaus Banfe in Bringhausen und am Fahrentriesch in Altenlotheim wurde vom Staatssekretär des Hessische

Edertal/Frankenau. Das Nationalparkfest am Fischhaus Banfe in Bringhausen und am Fahrentriesch in Altenlotheim wurde vom Staatssekretär des Hessischen Umweltministeriums Mark Weinmeister eröffnet. Weinmeister beteiligte sich an verschiedenen Mitmachaktionen des vielfältigen Programms. Er löste das Weltnaturerbe-Quiz und übernahm eine Patenschaft für ein Heidschnuckenlamm. "Bei einem solchen Fest stehen Begegnung, Austausch und Kommunikation im Vordergrund. Die Bürger sollen "ihre" Welterbestätte und damit die Ideale der UNESCO und der Welterbe-Idee besser kennen lernen", so Weinmeister.

An beiden Festorten wurden Führungen zu den nächstgelegenen UNESCO-Weltnaturerbeflächen und ein spannendes Quiz angeboten. Wer die Fragen zum Weltnaturerbe vollständig richtig beantworten konnte, nimmt in der kommenden Woche an einer Verlosung teil. Die Nationalparkverwaltung wird die Gewinner zum einen auf der Homepage bekannt geben, zum anderen die Preise direkt zuschicken, beispielsweise eine Familienjahreskarte für den WildtierPark Edersee oder einen wunderschöne Bildband über das Weltnaturerbe Buchenwälder.

Kinder konnten sich als kleine Forscher betätigen und versuchen, dem Banfebach seine Schätze oder gar Geheimnisse zu entlocken. Bei einer Schnitzeljagd galt es verschiedene Aufgaben zu lösen. Zur Erinnerung an das Nationalparkfest bastelten die kleinen Festbesucher Anstecker und Schlüsselanhänger mit Tiermotiven.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.