Oberschledorn lädt ein

Medebach-Oberschledorn. Im Jahr 1236 wurde Oberschledorn erstmals urkundlich erwähnt und kann somit in diesem Jahr auf eine 775-jährige Dorfgeschich

Medebach-Oberschledorn. Im Jahr 1236 wurde Oberschledorn erstmals urkundlich erwähnt und kann somit in diesem Jahr auf eine 775-jährige Dorfgeschichte zurückblicken. Aus diesem Anlaß feiert Oberschledorn vom 16. – 18. Sept. 2011 ein großes Jubiläumswochenende mit Festmeile. Die dreitägige Veranstaltung wird am Freitag, den 16. Sept. 2011, mit einem feierlichen Abend, "Oberschledorn von seiner besten Seite" "Historisches, Kulturelles, Großer Zapfenstreich, Tanz und Unterhaltung" um 20.00 Uhr in der Schützenhalle, eröffnet.

Am 17. und 18. Sept. 2011 wird seitens der Dorfgemeinschaft unter dem Motto "Oberschledorn im Wandel der Zeit" eine "Große Festmeile" mit einem attraktiven und unterhaltsamen Programm präsentiert; Samstag: ab 13.00 Uhr und Sonntag ab 11.00 Uhr.

Auszug aus dem Jubiläums-Programm:

Begehbares Bauernhaus, Dorffest mit geschichtlichem Dorfrundgang, Ritterburg Sledere mit Ritterspielen und Ritteressen,  Jagd, Wald und Forst u. a. Greifvögel - Beizjagd, Landwirtschaft, Feuerwehr, Kranken- und Altenpflege, Kirche anders sehen und erleben - Geheimnis des Lebenstropfen, Bullenbraten (Höhenvieh) am Grill, Märchenwald Oberschledorn, ErlebnisWelt "K U M A" (Ku)nst und (Ma)len, Vorstellung des Leader-Projekts: "Dörfer im Aufwind", Internet Cafe, Schnellportraits von Künstlerin Monika Jordan, Speedkicker, Präsentationen der Oberschledorner Firmen und Gewerbetreibenden, Musik, Theater, Unterhaltung durch die Oberschledorner, Vereine und Gruppen, vielfältiges Kinderprogramm

Für ein reichlich, abwechslungsreiches, kulinarischen Angebot ist gesorgt. Fotos: red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.