Was den Ohren gut tut

Von GERD MLLER Lrmbelastung, egal ob beruflich oder privat, ist eine der hufigsten Ursachen fr Hrminderungen, sagt auch

Von GERD MLLER

Lrmbelastung, egal ob beruflich oder privat, ist eine der hufigsten Ursachen fr Hrminderungen, sagt auch Professor Roland Laszig, Direktor der Universitts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Freiburg. Vorbeugen kann man, wenn man schdlichen Lrm vermeidet. Bei lauten Ttigkeiten im Beruf oder in der Freizeit sollte man Gehrschutz nutzen. Und wenn es trotzdem mal zu laut wird, sollte man den Ohren danach einfach Ruhe gnnen. Ein Wundermittel, das ein gutes Gehr bis ins hohe Alter garantiert, gibt es nicht.Auch ein vorbeugendes Trainieren der Ohren ist nicht mglich.

Konzentration trainieren

Was man trainieren kann, ist die Konzentration. Was tun, wenn das Gehr Schaden genommen hat? Bei schleichender Verschlechterung sollte man prfen, ob es irgendwelche beeinflussenden Faktoren gibt. Das knnen zum Beispiel Blutdruckschwankungen sein, Blutgerinnungsstrungen, Operationen oder auch Stoffwechselerkrankungen. Auerdem gibt es eine Menge Medikamente, die als Nebenwirkung das Hrvermgen beeintrchtigen knnen, bestimmte Antibiotika zum Beispiel oder Medikamente, die den Blutdruck regulieren. Unter Umstnden kann, nach Rcksprache mit dem Arzt, auf andere Medikamente umgestellt werden. Wenn es zu einer bleibenden Schdigung der Ohren gekommen ist, sollte man Hrgerte einsetzen. So frh wie mglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.