Ordnungsamt warnt: '920 Euro werden fällig, nimmt man das kostenlose Angebot an'

Waldeck-Frankenberg. Erneut werden fragwürdige Angebote eines Allgemeinen Gewerbeverzeichnisses verschickt.  Gestern traf wieder ein derartiges Fax

Waldeck-Frankenberg. Erneut werden fragwürdige Angebote eines Allgemeinen Gewerbeverzeichnisses verschickt.  Gestern traf wieder ein derartiges Fax bei der Stadt Korbach ein. "Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Verzeichnisse nichts mit dem amtlich geführten Gewerberegister zu tun haben", so Carsten Vahland vom Ordnungsamt Korbach.

In dem Anschreiben wird zunächst darauf hingewiesen, dass eine kurzfristige Meldung dringend erforderlich ist und der Standart-Eintrag kostenlos ist. Trägt man jedoch im Antwortfax die Kontaktdaten ein, nimmt man automatisch das kostenpflichtige Zusatzangebot (Business) an. Dieses schlägt mit rund 920 Euro jedes Jahr zu Buche und wird sofort im Voraus fällig.

Die im Text angegebene Internetadresse ist nicht zu erreichen. Nutzt man die Google-Suche gelangt man auf entsprechend vorbereitete positive Presseportale. Als Vertragspartner, der für Fragen angeblich jederzeit zur Verfügung steht, ist eine Firma auf Zypern angegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.