Othello - Fast ein Krimi

+
Foto: Archiv

Haina. Eifersucht, Vertrauen, Karriere, Mord - Othello gehört zu den großen Tragödien Shakespeares und ist auch 400 Jahre nach seiner Entstehung no

Haina. Eifersucht, Vertrauen, Karriere, Mord - Othello gehört zu den großen Tragödien Shakespeares und ist auch 400 Jahre nach seiner Entstehung noch hochaktuell. Intrigen, Manipulation und Mobbing lässt Menschen zu unschuldigen Opfern werden.

Othello - er ist ein Schwarzer, er ist ein Mohr und er ist Oberbefehlshaber der venezianischen Armee. Für die anstehenden Kriege ist er unersetzlich, er ist erfolgreich, er genießt Achtung - aber er ist ein Mohr.

Demgegenüber steht Jago, sein Gegenspieler und dominante Figur. Er zieht die Fäden, integriert, treibt die Menschen gegen ihren Willen gegeneinander. So genügen nur einige Hinweise – Fehlinformationen – um in Othello eine überbordende Eifersucht entstehen zu lassen. Die Liebe zwischen Othello und Desdemona wird zerstört, bis hin zum Mord. Und wer ist der Sieger?

Wir alle sind Othello, wir alle sind Jago. Worte führen zum Zweifel, einmal ausgesprochen, führen sie am Kern des Getriebes zur Katastrophe.

In der hochaktuellen und brisanten Inszenierung von "Shakespeare und Partne" – Regie Markus Weckesser – werden alle Rollen nach elisabethanischem Vorbild von Männern gespielt. Eine gekonnte Inszenierung die den Balanceakt zwischen Komödie und Tragödie hält.

Shakespeare und Partner gilt als eine der innovativsten Theater Deutschlands, der Schweiz und Österreich und gastiert u.a. in Finnland, Estland, Schweiz, Russland, England, USA, Neuseeland, Japan.

Zu sehen ist die Othello-Inszenierung am Mittwoch, 4. Juli, 20Uhr im Kloster Haina, Klostergarten als  Open Air im Rahmen des Kultursommers Nordhessen.  Karten kosten zwischen 17 und 22 Euro.

Das gesamte Programm des Kultursommers finden Sie unter www.kultursommer-nordhessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.