„Parkett frei“

Der Lollsball des TSC Rot-Wei am 10. Oktober in der Stadthalle - heie Rhythmen und niveauvoller Tanzsport Bad Hersfeld. Ei

Der Lollsball des TSC Rot-Wei am 10. Oktober in der Stadthalle - heie Rhythmen und niveauvoller Tanzsport

Bad Hersfeld. Ein sportlicher Wettbewerb, tolle Tanzmusik und ein festlicher Ball: Diese Kombination gibt es im Kreis Hersfeld-Rotenburg nur einmal, nmlich beim Lollsball des Tanzsportclubs Rot-Wei Bad Hersfeld. Alljhrlich findet dieses gesellschaftliche Ereignis am Samstag vor der Lollswoche statt.

Am Samstag, 10. Oktober, ist es deshalb soweit, wenn es in der Stadthalle heit: Parkett frei. Die Mitglieder des Vereins haben wieder ber mehrere Wochen arbeitsreich diesem Termin entgegengefiebert und sind nun stolz darauf, ihren Ballgsten ein mitreiendes Programm zu bieten. Hchst niveauvollen Tanzsport werden Paare der A-Klasse in den Standardtnzen zeigen und dabei ihre atemberaubenden Kleider prsentieren.

Heie, lateinamerikanische Rhythmen in dem dazu gehrenden Outfit zeigt dann zu spterer Stunde im Showteil das erfolgreiche Paar Eugen Khod und Ksenia Yuzhakova-Khod. Die beiden tanzen in der hchsten Leistungsklasse, der Sonderklasse. Sie sind Dauerfinalisten bei den Hessischen Meisterschaften und belegten drei Jahre lang den dritten Platz der Deutschen Rangliste.

Zum Tanzen wird auch das Publikum viel Gelegenheit haben. Dazu wird die Party- und Galaband Hitfabrik temperamentvoll aufspielen. Um 18.30 Uhr ist in der Stadthalle Einlass. Karten gibt es fr 10, 20 und 30 Euro unter Telefon 0160/92644237, in der Hoehlschen Buchhandlung am Rathaus sowie an der Abendkasse fr Kurzentschlossene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.