Peter Pan verzaubert Publikum

Bilder am Textende Korbach. Bereits zum siebten Mal haben die Schauspieler der Korbacher Freilichtbhne die Herzen behinderter Menschen ero

Bilder am Textende

Korbach. Bereits zum siebten Mal haben die Schauspieler der Korbacher Freilichtbhne die Herzen behinderter Menschen erobert.Nachdem Brgermeister Klaus Friedrich und der Vorsitzende der Aktion fr behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg, Jrgen Damm (Oberst a. D.), die zahlreichen Gste begrt hatten, zeigte auch Petrus ein Einsehen und stoppte den Regen pnktlich zu Beginn der Auffhrung.In diesem Jahr verzauberte Peter Pan, der seinem Erzrivalen Kapitn Hook das Frchten lehrte, besonders die vielen Kinder unter den 750 Zuschauern. Mit viel Spannung und Witz zeigte er ihnen das Nimmerland und seine Abenteuer.Musikalisch wurde das Programm von der Schulband der Kegelbergschule Frankenberg umrahmt. Wie die Jahre zuvor sind die Schauspieler mit dem Lachen der Kinder bezahlt worden und untersttzten so die Benefizveranstaltung in vollstem Umfang. In den Hauptrollen spielen Luis-Pascal Hutwelker (Peter Pan), Jana Pttner (Glckchen), Lisa-Marie Schfer (Wendy), Oscar Blancke (Michael), Felix Pttner (John), Heidi Pttner (Mrs. Darling), Klaus-Uwe Ptzsch (Mr. Darling), Jens Lessing (Kapitn Hook) und Thorsten Heck (Bootsmann Smee). Regie fhrten Heike Ptzsch und Gnther Treptow.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Nach dem Kollegah und Farid Bang einen Echo bekommen haben, stehen die beiden nun ohne Plattenfirma da. Das Musikunternehmen BMG stoppte die Zusammenarbeit mit den …
Plattenfirma stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr stellt nach 15 Jahren sein Magazin „Neon“ ein. Das Heft erscheint am 18. Juni zum letzten Mal.
Werden viele junge Erwachsene nun traurig sein? Die „Neon“ gibt‘s schon bald nicht mehr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.