„14 Prozent“

Winterberg. Statt 19 berechnen die Touristiker in der Nachbarregion nur 14 Prozent Mehrwertsteuer (MwSt) auf zu bestimmten Zeiten gebuchte Urlau

Winterberg. Statt 19 berechnen die Touristiker in der Nachbarregion nur 14 Prozent Mehrwertsteuer (MwSt) auf zu bestimmten Zeiten gebuchte Urlaube.Vorraussetzung ist eine rechtsverbindlich abgeschlossene Onlinebuchung auf der Winterberger Internetseite bis einschlielich zum 31. Dezember.Die fnf Prozent bekommt der Urlauber bar ausgezahlt. Dazu braucht er nur eine vom Gastgeber ausgestellte bernachtungsabrechnung in der Tourist-Information vorlegen. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, in die Hnde zu spucken und krftig zuzupacken. Dennoch muss der Mensch sich auch Zeit zum Erholen und Abschalten nehmen, um danach wieder frisch ans Werk zu gehen. Genau dazu wollen wir auffordern, erklrt Tourismusdirektor Michael Beckmann. Und wir wollen der Politik hier ein Stck weit vorangehen.An die Ausgabe von Konsumgutscheinen htten die Verantwortlichen in der Ferienwelt Winterberg ebenfalls gedacht. Das jedoch kme zurzeit nicht in Frage.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.