Reform wirft Fragen auf

Korbach. Bei Fragen zur Pflegereform hersche kein Mangel teilt die AOK Hessen mit. Wchentlich gehen bis zu 750 Anfragen beim Pflege-Telefo

Korbach. Bei Fragen zur Pflegereform hersche kein Mangel teilt die AOK Hessen mit. Wchentlich gehen bis zu 750 Anfragen beim Pflege-Telefon der Krankenkasse ein, das im Mai eingefhrt wurde.Zwlf Fachexperten beraten Versicherte und ihre Angehrigen in erster Linie zum erweiterten Leistungsspektrum durch die Pflegereform.Die Resonanz auf dieses Angebot sei im Juli deutlich gewachsen. Bislang verzeichnet die AOK Hessen ber 5.000 Anfragen. Die Pflegereform bringt eine Reihe von Leistungserweiterungen. Demenzkranke erhalten bis zu 2.400 Euro fr bestimmte Betreuungsleistungen das ist mehr als das Fnffache des heutigen Betrages, berichtet Helmut Briel, Leiter des AOK-Beratungscenters in Korbach.Nach sechs Monaten Pflegezeit ist eine Vertretung fr den Urlaub oder kurzfristigen Ersatz wegen Krankheit mglich.Dafr gebe es ab sofort bis zu 1.470 Euro aus der Pflegekasse. Arbeitnehmer knnen sich zudem eine bis zu sechsmonatige Auszeit fr die Pflege nehmen.Diese neue Regelung gilt fr Beschftigte in Betrieben, die mindestens 15 Beschftigte haben. Zwar gibt es in der Zeit der Freistellung kein Gehalt, aber die Sozialversicherung luft weiter.Die Beitragszahlung zur Rentenversicherung bernimmt die Pflegekasse, sofern mindestens 14 Stunden in der Woche gepflegt wird, so Briel. Darber hinaus ist eine kurzzeitige Freistellung von bis zu zehn Arbeitstagen mglich. Hier spielt die Gre des Arbeitgebers keine Rolle.Ebenfalls neu ist: Mehrere Pflegebedrftige, zum Beispiel in Senioren-WGs, knnen Leistungen gemeinsam abrufen.Das Pflege-Telefon der AOK Hessen ist wochentags (8 bis 20 Uhr) und samstags (8-13 Uhr) unter 01801/155000 erreichbar (3,9 Cent/Minute fr Anrufe aus dem deutschen Festnetz, ggf. abweichende Preise aus den Mobilfunknetzen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.