7. Region Burgwald Cup

Burgwald. Die Jugendfeuerwehren starten am Sonntag, 6. Mai, in ihre Wettbewerbssaison. Der erste Wettbewerb findet auf dem Sportplatz in Ernsthausen s

Burgwald. Die Jugendfeuerwehren starten am Sonntag, 6. Mai, in ihre Wettbewerbssaison. Der erste Wettbewerb findet auf dem Sportplatz in Ernsthausen statt und gehört zu einem der vier Wettbewerbe des "Region Burgwald Cups". Somit können die Jugendfeuerwehren des Kreises ihr Können gleich bei einer harten Prüfung unter Beweis stellen. Gestartet wird nach den Regeln des Bundeswettbewerbes des Deutschen Jugendfeuerwehr.Der "Region Burgwald Cup" ist die größte Tournee der Jugendfeuerwehren in Deutschland. Angelehnt an die "Vier Schanzen Tournee" der Skispringer ist der "Region Burgwald Cup" mit den vier Pokalwettbewerben in Nordhessen das kleine Gegenstück. An den vier Wettbewerben der Jugendfeuerwehren aus Birkenbringhausen, Burgwald, Ernsthausen und Roda nehmen jedes Jahr über 120 Mannschaften teil, auch für dieses Jahr hoffen die Veranstalter wieder, viele Mannschaften begrüßen zu dürfen. Wie immer werden alle vier Wettbewerbe zuerst einzeln gewertet, das heißt, es gibt bei jedem Wettbewerb eine eigene Wertung mit Siegerehrung und Preisen. Aber das Ergebnis geht in eine Gesamtwertung über. Wer an allen vier Wettbewerben teilnimmt, kann den fast 75 Zentimeter hohen "Region Burgwald Cup" gewinnen. Dazu kommt ein stattlicher Geldpreis.Die Jugendfeuerwehr Roda veranstaltet zusätzlich die "Vorgänger Übung", den bis 1995 gültigen alten Bundeswettkampf, mit Mannschaften, die in frühereren Zeiten am Start waren.

Ansprechpartner und Termine:

Birkenbringhausen: Eileen Hofmeister, Jugendwart@JF-Birkenbringhausen.deBurgwald: David Linde,  JFBurgwald@gmx.deErnsthausen: Gerd Engel, jugendwart@feuerwehr-ernsthausen.deRoda: Peter Werner, jugendfeuerwehr@feuerwehr-roda.deTermine: 6. Mai  Ernsthausen, 28. Mai  Roda, 10. Juni Birkenbringhausen, 24. Juni Burgwald

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.