Das regt die Verdauung an

Von HEINZ-DIETER HELFERViele Menschen sind besorgt, wenn der Stuhlgang ein oder zwei Tage ausbleibt. Das ist jedoch kein Grund zur Sorge. Von Verstopf

Von HEINZ-DIETER HELFER

Viele Menschen sind besorgt, wenn der Stuhlgang ein oder zwei Tage ausbleibt. Das ist jedoch kein Grund zur Sorge. Von Verstopfung spricht man erst, wenn man weniger als drei Mal pro Woche Stuhlgang hat und dieser eher trocken und hart ist. Viele Abfhrmittel fhren zu einer Gewhnung. Wer sie stndig nimmt, braucht immer hhere Dosierungen, um eine Wirkung zu erzielen. Die Darmschleimhaut wird gereizt und es kann zu Entzndungen kommen. Durch das stndige Abfhren verliert der Krper auerdem wichtige Mineralstoffe wie zum Beispiel das Kalium. Muskelkrmpfe und Herzrhythmusstrungen knnen die Folge sein. Abfhrmittel sollten deshalb nur kurzfristig eingenommen werden, es sei denn, sie werden ber einen lngeren Zeitraum hinweg rztlich verordnet.

Bei leichten Verstopfungen helfen Fll- und Quellstoffe wie Leinsamen, Weizenkleie oder Flohsamen. Es kann allerdings einige Tage dauern, bis sie wirken. Whrend der Anwendung sollte viel Wasser getrunken werden. Nur dann knnen die Stoffe aufquellen und den Darm fllen, wodurch die Darmttigkeit angeregt wird. Fr eine gute Verdauung ist generell wichtig: Viel bewegen, ausreichend Ballaststoffe in Form von Obst, Gemse, Salat und Vollkornprodukten essen und rund zwei Liter Flssigkeit ber den Tag hinweg trinken. Anstatt zu Sigkeiten zu greifen, lieber fter mal Pflaumen oder Feigen naschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.