MC Rhoden feiert Jubiläum

Rhoden. Der Motorradclub Rhoden feiert 2011 sein 25-jähriges Bestehen. Die Idee, einen Motorradclub zu gründen, hatten einige junge Männer aus Rhod

Rhoden. Der Motorradclub Rhoden feiert 2011 sein 25-jähriges Bestehen. Die Idee, einen Motorradclub zu gründen, hatten einige junge Männer aus Rhoden im Sommer 1985 beim Rock-am-Ring Festival. Die offizielle Gründung erfolgte dann im Mai 1986. Die Mitglieder des MC traten von nun an mit gemeinsamen "Colour" (Rückenabzeichen auf Kutte/Lederweste) auf. Das Colour des MC Rhoden besteht aus dem Wappen der Stadt Diemelstadt, in dem die Buchstaben "MC" und der Schriftzug "Rhoden" integriert sind.Der Club hat in Laufe der Jahre verschiedene Feste, wie das Hagenbergfest in Rhoden, ausgerichtet, an Motorradtreffen befreundeter Clubs teilgenommen und selbst Ausfahrten oder Motorradtreffen veranstaltet. 1998 beteiligte sich der Club beim Schlossfest "350 Jahre Schloss Rhoden" und stiftete einen Gedenkstein. Die Mitglieder nahmen mehrere Jahre an den Volleyball-Vereinsmeisterschaften des TV Rhoden teil, entwickelten eine freundschaftliche Beziehung zur Rhoder Taekwondo- und Kickboxabteilung und zu den Handballern. Denn immer waren dem Club die Integration in die Ortsgemeinschaft, Wohltätigkeit und das Zusammenwirken mit den örtlichen Vereinen wichtig.Der Club besteht derzeit aus 18 aktiven Mitgliedern. Diese pflanzten anlässlich des 25-jährigen Bestehens eine Eiche am alten Maschinenplatz in Rhoden.Auch im Jubiläumsjahr 2011 finden die traditionellen Veranstaltungen statt. Zur Diemelstadt-Ausfahrt traf man sich im Mai. Das Motorradtreffen mit öffentlicher Rocknacht findet am 18. Juni im Wrexer Steinberg statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Im Alter von 71 Jahren ist Enoch zu Guttenberg verstorben. Nur wenige Wochen vor seinem Geburtstag hörte das Herz des Star-Dirigenten auf, zu schlagen.
Vater von Karl-Theodor zu Guttenberg: Münchner Star-Dirigent ist tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.