Richtige Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Von BIANKA HUSSLER Dass Alkohol schdlich fr das ungeborene Kind ist, wei jeder. Auch Zigaretten sollte man auf jeden Fall mei

Von BIANKA HUSSLER

Dass Alkohol schdlich fr das ungeborene Kind ist, wei jeder. Auch Zigaretten sollte man auf jeden Fall meiden. Aber muss man jetzt fr zwei essen? Einige der in Lebensmitteln vorhandenen Inhaltsstoffe werden in grerem Umfang bentigt, andere nicht. Vitamin- und Mineralstoffbedarf steigen, Fett braucht man jedoch nicht mehr. Da ist die Qualitt ausschlaggebend. Die richtige Verteilung sollte individuell festgelegt werden. Grundstzlich gilt die Empfehlung, fr eine gesunde, ausgewogene Ernhrung. Einseitigkeit fhrt zu einer nicht ausreichenden Nhrstoffversorgung.

Einige Lebensmittel sollten gemieden werden. Zum Beispiel Rohmilch, Rohmilchkse, rohes Fleisch und roher Fisch. Sie knnen durch bestimmte Inhaltsstoffe dem Ungeborenen schaden. Manche Schwangere haben auch Probleme mit belkeit, Erbrechen, Sodbrennen und Blhungen. Mit den richtigen Tricks lassen sich solche Beschwerden verbessern. Nach der Geburt zehrt das Stillen oft an den Energiereserven der Mutter. Da das Stillen aber viele Vorteile birgt, sollte man auch hier auf die richtige Versorgung der Mutter achten. Frauenrzte und Hebammen stehen whrend der Zeit der Schwangerschaft und nach der Geburt zur Seite.

Zudem biete ich selbst jeden ersten Mittwoch im Monat von 16 bis 18 Uhr in der Verbraucherberatung Korbach individuelle Ernhrungsberatung an, Telefon 05631/98 121. Nchster Termin ist der 5. September. Buchtipp: Gesunde Ernhrung fr Mutter und Kind, erhltlich in der Verbraucherberatung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.