Die „sanfte Chirurgie“ hat in jüngster Zeit rasante Fortschritte gemacht

Korbach. Dr. Josef Prasse-Badde, neuer Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Stadtkrankenhaus Korbach, erläutert

Korbach. Dr. Josef Prasse-Badde, neuer Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Stadtkrankenhaus Korbach, erläutert in seinem Vortrag Erkrankungen der Gallenblase (Gallenblasenentzündung, Gallensteinleiden und Tumore).

Am Dienstag, 10. Januar 2012 um 19 Uhr im Stadtkrankenhaus Korbach (Vortragsraum, 3. OG Neubau) geht es insbesondere um Gallenblasensteine. Beschrieben werden deren Symptome, Risikofaktoren und Komplikationen.

Infolge der Erkrankung ist eine operative Entfernung der Gallenblase häufig unumgänglich. Diese erfolgt heutzutage in den allermeisten Fällen minimal-invasiv mittels Laparaskopie (Bauchspiegelung).

Die "sanfte Chirurgie" hat in jüngster Zeit rasante Fortschritte gemacht. Waren bislang zur laparoskopischen Entfernung der Gallenblase noch mehrere kleine Schnitte in der Bauchdecke nötig, ermöglicht das innovative Verfahren "Single Port" die Durchführung des Eingriffs lediglich über den Bauchnabel – eine Operation ohne Narben! Der Patient profitiert von diesem sehr schonenden Verfahren durch weniger Schmerzen und einen forcierten Genesungsprozess nach dem Eingriff.

Dr. Prasse-Badde wird diese von ihm im Stadtkrankenhaus Korbach angewandte Operationstechnik ausführlich beschreiben. Im Anschluss an den Vortrag steht Dr. Prasse-Badde gerne für eine individuelle Beratung und die Beantwortung persönlicher Fragen zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.