Schatzsuche übertrifft Erwartungen

Nordhessen. Über 10.000 Punkte haben Schatzsucher in der GrimmHeimat NordHessen mit der kostenlosen Schatzsuche-App bereits gesammelt. Diese wird von

Nordhessen. Über 10.000 Punkte haben Schatzsucher in der GrimmHeimat NordHessen mit der kostenlosen Schatzsuche-App bereits gesammelt. Diese wird von der Städtekooperation der GrimmHeimat NordHessen im Regionalmanagement Nordhessen angeboten.

Nach den ersten drei Monaten haben bereits mehr als 1200 Teilnehmer aus ganz Deutschland die App auf ihre Smartphones geladen und zusammen mehr als 10.000 sogenannte Schatzpunkte erspielt. "Wir freuen uns sehr über die hohe Resonanz dieser Aktion, sie zeigt, wie attraktiv die Städte der GrimmHeimat für unsere Gäste sind", erläutert Ulrike Remmers, Projektleiterin in der Regionalmanagement Nordhessen GmbH.

Jetzt wurden die ersten drei Gewinner ausgelobt, die mit Hilfe der Schatzsuche App die 48 Rätsel zu den Themen Kultur und Natur in den nordhessischen Städten erkundet haben. Wie viele Kinder hatte Landgraf Wilhelm IX., der Erbauer der Löwenburg? Was erblickt der Bartenwetzer, wenn er aus dem Rathausturm in Melsungen Richtung Kirche blickt? Und welche bekannten Bad Hersfelder sind mit den Themen Sprache und Kommunikation verbunden? Diese und ähnliche Fragen müssen Rätselfreunde beantworten, die sich in der GrimmHeimat NordHessen auf Schatzsuche begeben.

Auf die Gewinner warten ein Erlebnis-und Entspannungsurlaub in der Sonne Frankenberg mit Segway Touren, ein Aufenthalt in Bad-Sooden-Allendorf unter dem Motto "Salz verständlich genießen" sowie ein Entdecker- und Schlemmerpaket aus Hofgeismar. Die Preise haben einen Gesamtwert von über 1.000 Euro.

Die Schatzsuche App ist zum Jubiläumsjahr GRIMM 2013 erschienen. Mit ihr können Gäste und Einheimische die Sehenswürdigkeiten in 15 nordhessischen Städten entdecken. Beteiligt sind Bad Arolsen, Bad Hersfeld, Bad Sooden-Allendorf, Bad Wildungen, Eschwege, Frankenberg, Fritzlar, Homberg, Hann.- Münden, Hessisch-Lichtenau, Hofgeismar, Kassel, Korbach, Melsungen und Witzenhausen.

Wer die kostenlose App installiert und sich ein Benutzerkonto eingerichtet hat, kann einen der 48 Rätselstandorte ansteuern. Die Rätselpunkte werden sowohl auf einer Übersichtskarte, als auch in einer Liste angezeigt.

Hat der Schatzsucher den Rätselstandort erreicht, geht es darum, die richtige Antwort auf die gestellte Frage zu finden. Hilfestellung zur Rätsellösung geben unterhaltsame Videosequenzen. Für jedes gelöste Rätsel erhalten die Schatzsucher Punkte und nehmen an regelmäßigen Verlosungen von "Schatzkisten" teil. Die Schatzsuche-App ist für jeden geeignet, der Spaß am Entdecken hat. Mit der ebenso unterhaltsamen wie abwechslungsreichen Schatzsuche durch die Städte der GrimmHeimat NordHessen erfahren Urlauber mehr über deren Sehenswürdigkeiten, Geschichte und Kleinode - und über die Heimat der Brüder Grimm.

Die nächste Verlosung von drei Schatzkisten der Schatzsuche wird im Oktober stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.