Schwein sucht Partner

Das Statt-Theater Mengeringhausen prsentiert am 20. September die Welturauffhrung von Armes Schwein - Der Schweineprinz. Es

Das Statt-Theater Mengeringhausen prsentiert am 20. September die Welturauffhrung von Armes Schwein - Der Schweineprinz. Es ist eine musikalisch, satirische Revue von Angelika Bartram mit der Musik von Michael Kleiber. Miranda Pepper, Chefin der Agentur Paradiesapfel, und ihre Assistentin Amor erwarten einen ganz besonderen Interessenten, dem zu Ehren sie eine Show veranstaltet. Der erwartete Gast ist ein Prinz: Prinz Andr von Suhlbach-Mllerau. Den genauen Grund seines Kommens hat er nicht genannt. Aber was wird es schon sein, wenn er sich an eine Partneragentur wendet? Der Prinz sucht bestimmt eine Frau. Doch mit einem Mal taucht ein Schwein auf. Das passt gerade gar nicht. Miranda redet auf das Schwein ein, versucht ihm zu erklren, dass es sofort verschwinden msse. Es stellt sich heraus, dass das Schwein ein ziemlich armes Schwein ist, denn es ist verzaubert. Und eigentlich ist er es selbst: der erwartete Prinz, der wieder entzaubert werden mchte...Auffhrungen finden vom 20. September bis 12. Oktober in der Stadthalle Mengeringhausen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christine Nöstlinger ist gestorben

Die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Dies bestätigte am Freitag der Residenz-Verlag in Wien. 
Christine Nöstlinger ist gestorben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.