50 Seiten voller Kultur und Events

Korbach. Bereits zum vierten Mal haben das vhs Kulturforum Korbach e.V. und das Kulturamt der Stadt Korbach ein gemeinsames Kulturprogramm vorgelegt.

Korbach. Bereits zum vierten Mal haben das vhs Kulturforum Korbach e.V. und das Kulturamt der Stadt Korbach ein gemeinsames Kulturprogramm vorgelegt. Auf mehr als 50 Seiten werden dort Angebote aus den Bereichen Konzerte, Theater, Kabarett/Comedy, Vorträge und Kultur für Kinder vorgestellt, die so vielfältig sind, dass jeder Kulturinteressierte mit Sicherheit die für ihn passende Veranstaltung findet. Bürgermeister Klaus Friedrich und der Vorsitzende des vhs Kulturforums, Klaus Stockhausen, sind stolz darauf, dass es trotz eines knapper gewordenen finanziellen Budgets möglich war, erneut ein derart buntes und abwechslungsreiches Programmangebot zu präsentieren, das auch qualitativ höchsten Ansprüchen genügt. Dies liege vor allem an den Synergieeffekten, die sich durch die enge Kooperation zwischen Kulturforum und städtischen Kulturamt ergeben.

Im musikalischen Bereich nehmen die Korbach-Konzerte einen breiten Raum ein. Vor allem junge Künstler werden sich hier vorstellen, etwa die munich brass connection, ein Blechbläserensemble aus München das durch seine virtuos dargebotenen cross over Programme, die zwischen Klassik, Jazz, Pop und Musical pendeln, bekannt geworden ist. Auch Gruppen wie das Arte Ensemble aus Hannover, das Alliage (Saxophon-) Quintett oder ein Klavierabend zum Thema "Provence – Wege des Lichts" mit Werken von Debussy, Ravel, Fauré, Chopin u.a. zeigen wie abwechslungsreich und spannend Konzerte mit sogenannter klassischer Musik sein können. Ein besonderes Highlight wird auch das Orchesterkonzert mit der Capella Istropolitana und dem Pianisten Christoph Soldan werden, bei dem Werke von Mozart im Mittelpunkt stehen.

Das Theaterprogramm umfasst Klassiker wie Schillers Räuber, aber auch neue Werke wie die "Nelson Mandela Story" oder das Musical "Phanton der Oper". In den insgesamt sechs Vorstellungen werden erneut Stars der Bühne und des Fernsehens zu sehen sein, u.a. Deborah Sasson, Heinrich Schafmeister oder Heinz Werner Kraehkamp. Die Kabarettreihe bringt ein Wiedersehen mit beliebten Künstlern wie Mirja Boes, Django Asül, Bernd Gieseking oder Volker Pispers. Mit Hagen Rether wird sich auch ein neuer Star der Szene in Korbach vorstellen.

Bei den Vorträgen liegt ein Akzent auf dem 150. Geburtstag von Korbachs großem Sohn, Professor August Bier. Aber auch lokal- und regionalhistorische Themen sind wieder vertreten. Multivisionsschauen entführen in ferne Länder und Kontinente, etwa nach Namibia, Äthiopien oder Australien.

Ganz wichtig ist den Veranstaltern ein besonderes Kulturangebot für Kinder. Hui Buh das Schlossgespenst wird ebenso auf der Bühne zu sehen sein wie Urmel aus den Eis oder die Vorstadtkrokodile. Dies sind jedoch nur wenige Beispiele aus einem umfangreichen Programm. Das gemeinsame Programmheft von vhs Kulturforum und städtischem Kulturamt liegt kostenlos an folgenden Stellen aus: Bürgerbüro Korbach (Rathaus), Stadtbücherei, Buchhandlungen Schreiber und Urspruch, Museum Korbach, Geschäftsstellen der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, Waldecker Bank, Kreisvolkshochschule und Kreisverwaltung. Als pdf-Version zum download ist es auf der Internetseite des Kulturforums verfügbar (www.kulturforum-korbach.de). Dort kann man Veranstaltungen auch bequem über das online-Reservierungssystem "ReserviX" buchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.