La Serva Padrona - Die Magd als Herrin

Steve Kuberczyk-Stein, Jochen Faulhammer und Sylvia Cordes von der Kammeroper.Waldeck-Frankenberg. Die Kammeroper aus Kassel tritt im Theater d

Steve Kuberczyk-Stein, Jochen Faulhammer und Sylvia Cordes von der Kammeroper.

Waldeck-Frankenberg. Die Kammeroper aus Kassel tritt im Theater der Bad Arolsen Company auf. Am Freitag, 30. Oktober, um 20 Uhr zeigt sie zum letzten Mal Pergolesis La Serva Padrona.Nach der Urauffhrung in Neapel 1733 nahm sie zunchst Italien im Sturm, eroberte dann Europa und lste in Paris einen der grten Opernstreite der Musikgeschichte aus. So heftig, dass der Knig persnlich eingreifen musste: Giovanni Battista Pergolesis komische Oper La Serva Padrona, zu deutsch Die Magd als Herrin. Das Werk handelt vom wohlhabenden Junggesellen Uberto und seiner Magd Serpina, die ihn als Ehemann gewinnen will. Zwischen die Fronten geraten, wird der stumme Diener Vespone von beiden zum Lakaien ihrer Launen gemacht. Jochen Faulhammer hat die Oper in aktuelle, spritzige deutsche Dialoge bersetzt. bertragen in unsere heutige Zeit nehmen die Darsteller bekannte Personen aufs Korn.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.