1. lokalo24
  2. Kultur

„Simpel“ von Marie-Aude Murail

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Von MAREN HEYNCK Das Zusammenleben mit ihm ist schwierig und er braucht stndige Betreuung. Als die beiden in eine Studenten-WG ziehen, wird es k

Von MAREN HEYNCK

Das Zusammenleben mit ihm ist schwierig und er braucht stndige Betreuung. Als die beiden in eine Studenten-WG ziehen, wird es kompliziert, doch dann schlieen die Mitbewohner den ungewhnlichen Neuzugang ins Herz und Simpel verndert das Leben der Bewohner der Wohngemeinschaft grundlegend. Nach einer sehr anstrengenden Woche greift der Vater von Colbert und Simpel ein und steckt Simpel wieder ins Heim. Dort fhlt sich Simpel aber gar nicht wohl und reit aus. Whrend er verschwunden ist, machen sich nicht nur Colbert und sein Vater Sorgen, sondern auch die Mitbewohner in der Wohngemeinschaft und eine Freundin Colberts. Als Simpel gefunden wird, bleibt er in der WG wohnen, mit einem gut strukturierten Betreuungsplan.

Dieser Jugendroman zeigt mit viel Esprit und Humor, wie schwierig und doch mglich die Integration von geistig Behinderten in die Gesellschaft ist. Mit vielen Nebenhandlungen ber verliebt sein und Familiengeschichten wird Simpels Lebensklugheit, mit der er auch sehr direkt sein kann verdeutlicht. Ich kann dieses Buch von Marie-Aude Murail, das den Prix des lycens 2006 erhalten hat, sehr empfehlen und kann mich der Meinung des Verlages nur anschlieen: Ein lebenskluges, warmherziges und humorvolles Buch, das einfach glcklich macht.

Auch interessant

Kommentare