&SiOx& - Glas und...

Korbach. Weil Siliciumoxide Bestandteile von Glas sind, hat der Künstler Wladimir Olenburg seine Ausstellung "&SiOx&" genannt. Die

Korbach. Weil Siliciumoxide Bestandteile von Glas sind, hat der Künstler Wladimir Olenburg seine Ausstellung "&SiOx&" genannt. Die beiden Und-Zeichen stehen für die weiteren und thematisch anderen Exponate.

Im Korbacher Bürgerhaus wird "&SiOx&" heute mit einer Vernissage eröffnet. Die Stadt Korbach und das vhs-Kulturforum laden dazu heute ab 19 Uhr ein. Wladimir Olenburg macht seit rund 30 Jahren vornehmlich Kunst im öffentlichen Raum. Dabei spielt Glas eine besondere Rolle. Der Künstler setzt besonders auf Lichteffekte. So ändert sich die Farbigkeit bei manchen der gläsernen Werke abhängig vom Standort des Betrachters.

"Man sollte unbedingt auch bei Tageslicht die Ausstellung sehen, die Vielfalt der Lichteffekte durch das Glas kommen dabei noch besser zur Geltung", rät der Künstler aus Bad Wildungen.

Im weiteren Teil der Ausstellung wird Kunst aus Alltagsgegenständen und Dingen von besonderer Bedeutung gezeigt, die er mittels Parafin konserviert hat. Bis 9. März findet im Korbacher Bürgerhaus die Ausstellung "&SiOx&" statt. Für das vhs-Kulurforum ist es ein erster Schritt hin zur bildenden Kunst. Weitere Gastkünstler sollen in Zukunft folgen und die bildende Kunst im Korbacher Kulturprogramm zur festen Größe machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.