Somewhere - Unterhaltsames Familienmosaik im Winterzeitkino

Fulda. Nichts ist sensibler als Vater-Tochter-Beziehungen und nichts wird verrückter, wenn sich diese erst nach 11 Jahren entwickelt. Der Schauspiele

Fulda.Nichts ist sensibler als Vater-Tochter-Beziehungen und nichts wird verrückter, wenn sich diese erst nach 11 Jahren entwickelt. Der Schauspieler Johnny muss plötzlich auf seine Tochter Cleo aufpassen und merkt, dass sein bisheriges Leben als Hollywoodstar mit Sex, Drugs & Party nur öde und leer gewesen ist. Sofia Coppola arbeitet mit ihren Filmen immer sehr persönliche Themen ab und wir dürfen dankbar sein für die skurrilen, doch lebensechten Psychogramme ihrer Seele.

Seit "Lost in Translation" gilt Sofia Coppola als Meisterin des leisen Gefühls und der Melancholie. Für ihr neues Projekt "Somewhere" tauscht die Oscar-Preisträgerin die Neonlichter der japanischen Metropole Tokio gegen das luxuriöse Hotel Chateau Marmont am weltberühmten Sunset Boulevard ein.

"Somewhere" ist am 31. Januar um 20.30 Uhr im Museumscafé Fulda zu sehen. Karten gibt es für 7 Euro (5,50 Euro ermäßigt) beim Museumscafé. Reservierung unter 0661/240230. Weitere Infos unter www.winterzeitkino.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.