Sonderausstellung "Stadt-Kunst-Stadt"

+
Kulturtipp

Korbach. Das Wolfgang-Bonhage-Museum eröffnet am morgigen Sonntag, 24. Juni, die neue Sonderausstellung "Stadt – Kunst – Stadt. Ansichten de

Korbach. Das Wolfgang-Bonhage-Museum eröffnet am morgigen Sonntag, 24. Juni, die neue Sonderausstellung "Stadt – Kunst – Stadt. Ansichten der documenta von Wolfgang Werner und Kurt-Willi Julius"Die documenta ist als weltweit bedeutende Ausstellung zeitgenössischer Kunst auch ein wichtiger Raum der Begegnung. 100 Tage lang begegnen die Besucher nicht nur der Kunst der Welt, sondern auch anderen Menschen, Kulturen, Standpunkten und der Stadt Kassel. Wolfgang Werner (Bad Wildungen) und Kurt-Willi Julius (Vöhl) haben die Vielfalt dieser Begegnungen festgehalten. Ihre documenta-Ansichten zeigen nicht die Kunstwerke, sondern versuchen auf ganz persönliche Weise, die besondere Atmosphäre, die während der documenta in der Stadt Kassel zu spüren ist, in ihren Fotografien einzufangen.Ergänzt wird die Ausstellung durch Bilder "momente einer ausstellung" des Verlages M. Faste, Kassel  und durch die Präsentation von documenta-Memorabilien aus der Sammlung von Kurt-Willi und Gerhard Julius. Zudem zeigt Kurt Willi Julius während des Altstadtkulturfestes am Sonntag, 1. Juli, von 14 bis 16 Uhr im Museum die Präsentation: Begegnungen mit früheren documenta-Ausstellungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen

Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.