Per Sonderzug zum Besuch der Queen Mary 2 und Queen Elizabeth im Hamburger Hafen

Nordhessen. Am Sonntag, 15. Juli 2012 machen zwei Königinnen der Meere, die Queen Mary 2 und Queen Elizabeth zu einem Tagesbesuch im Hamburger Hafen

Nordhessen. Am Sonntag, 15. Juli 2012 machen zwei Königinnen der Meere, die Queen Mary 2 und Queen Elizabeth zu einem Tagesbesuch im Hamburger Hafen fest. Zu diesem für lange Zeit sicherlich einmaligen Ereignis fährt der historische Sonderzug der Eisenbahnfreunde Treysa e. V. von Gießen und Marburg über Treysa, Kassel und Göttingen nach Hamburg.

Die RMS Queen Mary 2 (QM2), das Flaggschiff der Cunard-Reederei, ist mit 148.528 BRT, 345 Metern Länge, 41 Metern Breite, 72 Metern Höhe und 13 Decks eines der größten Passagierschiff der Welt. Sie bietet bis zu 2620 Passagieren Platz und hat eine Besatzung von 1254 Personen. Sie gilt als eines der berühmtesten Schiffe unserer Zeit und ist als mittlerweile letzter Trans-Atlantik-Liner in der Tradition der großen Dampfer dieser Art zu verstehen und konzipiert.

Die RMS Queen Elizabeth weist auf zwölf Decks eine Kapazität von 2.058 Passagieren und eine Vermessung von 90.900 BRZ auf. Optisch erinnert die Queen Elizabeth mit der Cunard-typischen Farbgebung, also dem schwarzen Rumpf und dem roten Schornstein, an ihre berühmten ausgemusterten Vorgänger RMS Queen Elizabeth und Queen Elizabeth 2

Beide Schiffe legen am 15. Juli morgens im Hamburger Hafen an und verlassen am selben Tag gegen 20 Uhr die Hansestadt in Richtung Norwegen bzw. Schweden.

Den Sonderzugfahrgästen wird aus diesem Anlaß eine Hafenrundfahrt u.a. zu den Luxuslinern angeboten sowie die Gelegenheit, während des Aufenthalts von ca. 6 Stunden die vielen Sehenswürdigkeiten Hamburgs zu entdecken.

Um die Fahrt nach Hamburg zu beschleunigen, wird der Sonderzug von der historischen Ellok E18 047 gezogen, einer 1939 gebauten Schnellzuglokomotive mit einer Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h.

Der Sonderzug verläßt Gießen um ca. 5:00 Uhr, Marburg um ca. 5:25 Uhr, Treysa um 6:10 Uhr, Kassel-Wilh. um 6:50 Uhr und Göttingen um 7:45 Uhr; weitere Zusteigehalte sind Lollar, Niderwalgern, Kirchhain, Stadtallendorf, Neustadt, Borken, Wabern, Hann. Münden und Witzenhausen Nord. Die Rückkehr ist in Göttingen für 21:00 Uhr, Kassel 21:55 Uhr, Treysa 22:35 Uhr Marburg für 23:10 Uhr und in Gießen für 23:35 Uhr vorgesehen.

Die Fahrt findet nur bei ausreichender Beteiligung statt, wir bitten um frühzeitige Buchung. Weitere Informationen zur Fahrt sowie Fahrkarten und Platzreservierungen gibt es bei der

Schwalm-Touristik, Schwalmstadt, Tel. 06691-928655 oder 06691-71212

Vorverkauf auch per email an info@eftreysa.de oder per Fax (06691-5776)

Fotos: Veranstalter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.